Logo
  Allez les boules im grünen Herzen von Aachen Impressum  
 

Startseite

Verein

Jugend

Ligamannschaften

Grand Prix
d´ Aix-la-Chapelle


Boule macht Schule

Wichtige Boule-Links


Wir bedanken uns bei den Sponsoren:


Kur- und Badegesellschaft Aachen



Spielcasino Aachen



Sparkasse Aachen



PORT Designs


   
+++ Archiv Aktuelles 2011+++


22. Dezember 2011




30. November 2011


Hallen-NRW-Jugendmeisterschaften: Aachener Kids wieder Spitze
Am Sonntag, dem 27. November, fanden in der Boulehalle Düsseldorf Sur Place die offenen NRW Jugend-Hallenmeisterschaften statt. Offen bedeutet, dass auch andere Bundesländer eingeladen wurden. So waren Teams aus Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg in der Landeshauptstadt zu Besuch. Teilweise waren die Teanms wegen der Entfernung schon am Samstag angereist um am nächsten Tag fit und ausgeruht zu sein.
Bei den "Minimes" (8 bis 11 Jahre) starteten für Aachen Anna Nguyen, bei den "Cadets" (12 bis 14) Hanh Nguyen und bei den "Juniors" (15 bis 17) Christian Schneider. Gespielt wurde in der Triplette-Formation, wobei die Minimes-Teams und die Cadets-Teams in einer Gruppe spielen mussten. Die Juniors-Gruppen spielen dagegen unter sich. Bewertet wurde jedoch jede Altersklasse getrennt.
Anna spielte mit Nicole Leibelt und Marc Hillenbergin in der gleichen Formation wie bei de DM im vergangenem September. Ihr Team verpasste damals im Finale sehr knapp den DM-Titel. Diesmal hat ihr Team nochmal ihr Können gezeigt und im Turnierverlauf sogar gegen ein Cadets-Team einen Rückstand von 4:10 noch zu ihren Gunsten gedreht. Besonders überzeugen konnte in diesem Spiel Marc Hillenberg aus unserem Nachbarnverein Krauthausen. Marc hat mit einigen sauberen Carreaux massgebend zum Erfolg beigetragen.
Hanh spielte als Tireur in einem reinen Mädchenteam und verpasste knapp den Titel. Der Wertungstabelle zufolge standen die Siege gleich, aber bei Buchholzpunkten und Differenzpunkten sind sie hoch überlegen. Aber eben der direkte Vergleich wurde leider verloren. Somit der zweiten Platz. Da ärgert man sich natürlich, aber es gibt im nächsten Jahr neue Chancen.
Für Christian Schneider war es das letzte Jahr als Jugendspieler... schade eigentlich. Vorbei die Zeiten als jedes Jahr im November Pokale von Düsseldorf nach Hause gefahren werden konnten!
Ergebnisse: Anna Nguyen Meisterin bei den Minimes, Hanh Nguyen Vize-Meisterin bei den Cadets, Christian Schneider 5. Platz bei den Juniors.

25. Oktober 2011


Sascha Scheib gewinnt das Saison-Abschlussturnier 2011
Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich am Sonntag nochmals 32 Boulisten im Park Monheimsallee, um die Sommersaison mit einem Supermelee über vier Runden ausklingen zu lassen. Neben Kugel, Schwein und Massband kam auch die Sonnenbrille verstärkt zum Einsatz. Das Wetter wollte wohl für einige verregnete Spieltage der vergangenen Saison entschädigen, zwei Spieler sollen sich sogar mit Schutzfaktor 20 eingecremt haben!
Kaffee kost nix, ebenso die belegten Brötchen, wie kann ein Tag schöner beginnen. Nachdem die ersten beiden Runden durch waren, war auch die Erbsensuppe durch, wie schon so oft eine Gabe aus dem Schneider-Stiftungsfond. Dazu gabs Wiener Würstchen - lecker!
Es wurde aber auch Boule gespielt... Als Tagessieger wurde Sascha Scheib gekürt, der alle 4 Runden gewonnen hatte. Den 2. Platz belegte Roland Berck, Dritter wurde Christian Schneider. Immer hart umkämpft und wie jedes Jahr mit einem Extra-Präsent und Sonderapplaus belohnt wurde der letzte Platz von Lotti Auhagen. Vielleicht gibts noch den einen oder anderen sonnigen Herbstwintertag, wo draussen gespielt werden kann, ansonsten darf man sich auf spannende Partien in der Boulehalle in Lichtenbusch (B) freuen!
Bildergalerie ansehen.

21. Oktober 2011


Christian Schneider gewinnt die Sommerrangliste 2011
Dieses Jahr wurde zum zweiten Mal in der Geschichte des Vereins die Sommerrangliste ausgetragen. Es gab zur Premierensaison einige Umstellungen im Modus. So wurde dieses Jahr jeden Dienstag statt alle zwei Wochen und 2 Runden statt 3 Runden Super-Melee plus Finale gespielt. Auch die Finalspieltage waren dieses Jahr neu, in denen an den letzten beiden Spieltagen die ersten acht Spieler nach einem Schema gesetzt wurden und unter sich spielten.

Am Ende setzte sich Christian Schneider recht souverän gegen seine Verfolger durch und konnte dabei die mit Abstand beste Siegquote aufweisen. Der zweite Platz ging an Andreas Menzen, der die ganze Saison über an der Tabellenspitze stand, jedoch am Ende gegen Christian das Nachsehen hatte. Platz drei ging an Bernard Bonnery. Die weiteren Platzierungen: Ludger Roloff (4.), Uli Maas (5.), Cuong Nguyen (6.), Hanh Nguyen (7.) und Marion Gaube (8.).
Besonders zu betonen sind die guten Platzierungen von Hanh Nguyen, die abermals bewies, dass sie für ihr Alter schon viel „auf dem Kasten hat“, Bert Rademacher (Platz 11), der Dauerbrenner und Lothar Lenz (Platz 19), der eine sehr starke Saison spielte (14 Siege).
Erfreulich war der Teilnahmerekord in diesem Jahr, der mit 62 Teilnehmern deutlich im Vergleich zum Vorjahr (42 Teilnehmer) geknackt wurde.

12. Oktober 2011


Jetzt auch „mit Schein“: Ludger Roloff ist C-Trainer Leistungssport Pétanque
Bereits seit vielen Jahren ist Ludger Roloff im Verein Boule d’Aix-la-Chapelle e.V. als Trainer aktiv. Er hat immer wieder Trainingsangebote für verschiedene Gruppen konzipiert und durchgeführt, war als Trainer und Spielertrainer in Ligamannschaften engagiert. Insbesondere das seit einigen Jahren kontinuierlich durchgeführte Jugendtraining zeigt, dass der Satz „Training bringt nix.“ nicht stimmt. Oft hört man den Satz „Das haben wir vom Ludger gelernt.“
Nach drei lehrreichen und anstrengenden Ausbildungswochen in der Südbadischen Sportschule Steinbach darf Ludger Roloff sich jetzt auch offiziell als „Pétanque-Trainer“ bezeichnen. Dabei waren die Prüfungen nicht von Pappe, galt es doch, zwei schriftliche Prüfungen (pétanque-fachlich und überfachlich) zu bestehen und eine komplette Trainingseinheit schriftlich auszuarbeiten und als Lehrprobe durchzuführen.

Wer Pétanque nicht nur als „Kugeln durch die Gegend werfen“, sondern als Leistungssport betreiben will, muss sich auch mit Themen wie Ausdauer und Ernährung, Energiebereitstellung und Regeneration, Wettkampfvorbereitung, Mentales Training, Psychoregulation, Kommunikation, Trainingsplanung, Taktik und viele andere mehr auseinandersetzen.
Die gute Nachricht für die Mitglieder des Boule d’Aix-la-Chapelle e.V.: Die Trainingsangebote werden jetzt noch besser und bleiben für Vereinsmitglieder kostenlos.

11. Oktober 2011
Vierter und letzter Ligaspieltag: Ergebnisse von Boule d'Aix-la-Chapelle sind durchwachsen
Die gute Nachricht: Die vier am Ligaspielbetrieb teilnehmenden BdAix-Mannschaften verbleiben in ihrer jeweiligen Liga. Aber es gibt auch keinen Aufsteiger. Zugetraut hätte man einen solchen Erfolg den Mannschaften Boule d'Aix-la-Chapelle I und II.
Die Regionalliga Süd hatte ihren letzten und entscheidenden Spieltag in Niederzier-Krauthausen. BdAix I musste auf einen gewaltigen Ausrutscher von Erkrath CdP I hoffen, um noch um den Aufstieg zur NRW-Liga mitspielen zu können. Aber dem war nicht so, die erste Runde gegen Krefeld Kretanque 1 wurde 3:2 gewonnen, gegen Goch PF I gab es eine 1:4-Niederlage. Nachdem hier bereits beide Triplettes verloren gingen, konnte nur noch ein Doublette gewonnen werden. Resumée: 3. Tabellenplatz.
Die Bezirksklasse A + B spielte in Niederzier-Huchem-Stammeln. BdAix II und III hatten unterschiedliche Voraussetzungen. BdAix II spielte gleich die erste Runde gegen den hartnäckigen Verfolger und Mitfavorit um den Aufstieg Köln-Nippes III - und verlor 3:2. Der 3:2-Sieg dann gegen Engelskirchen-Loope 1 war bedeutungslos. BdAix II ist Vizemeister.
Für Aachen III ging es noch am letzten Spieltag um den Klassenerhalt. Im Spiel gegen den direkten Abbstiegskandidaten Köln-Ehrenfeld gelang Aachen aber ein deutliches 5:0. Im letzten Spiel gegen Köln-Nippes III gingen gleich beide Tripletten verloren, sodass alle 3 Doubletten gewonnen werden mußten. Leider klappte es nur bei zweien, somit ist Köln-Nippes jetzt Erster, Aachen III ist auf dem 8. Platz geblieben.
Auch BdAix IV spielte in Huchem-Stammeln und hatte gleich einen interessanten Rundengegner: Der Vorplatzierte Köln-Ehrenfeld II musste geschlagen werden, um die Klasse sicher zu erhalten. Dies gelang mittels zwei gewonnenen Triplettes, wobei eins (13:12) reine Nervensache war. Beim Stand von 12:12 sah es schlecht für Bienentreu/Gaube/Wolfsperger aus: Der Gegner liegt mit zwei Kugeln vorne. Wolfsperger trifft mit seiner letzten und M. Gaube legt ihre letzte Kugel an die Sau. Der Gegner hat noch drei Kugeln und wird mit jedem Loch nervöser... Gegen Euskirchen 1 gelingt, ebenfalls mit 3:2, dann ein weiterer Sieg und BdAix IV klettert auf den 4. Tabellenplatz! Rückblickend wurden die letzten 6 Tripletten gewonnen(!), ein Indiz für eine sehr geschlossene Teamleistung.

5. Oktober 2011


Einladung zum Saisonabschlussturnier
Termin: Sonntag, 23.10.2011, um 11:00 Uhr, im Stadtpark an der Musikmuschel. Wir spielen im Modus Supermêlée, 4 frei geloste Runden. Das Startgeld beträgt 5 € für Mitglieder und 7,50 € für Nichtmitglieder. Kinder und Jugendliche bezahlen keine Teilnahmegebühr. Es gibt Sachpreise für alle Teilnehmer
Ein kleiner Mittagsimbiss wird organisiert.

4. Oktober 2011


Boule d'Aix-la-Chapelle belegt den 4. Platz beim BPV-Cup 2011
Am Nationalfeiertag 3. Oktober 2011 und sommerlichen Temperaturen fand die Endrunde des BPV-Cup in Brühl statt. Als Halbfinalgegner für Aachen wurde PUR Ratingen-Lintorf ausgelost. Nach zahlreichen knappen Ergebnissen in den Tete-, Doublette und Triplette-Runden (knapp zu 10,10,12,11 verloren) konnte lediglich ein Triplette siegreich abgeschlossen werden. Endergebnis 5 : 26 für Ratingen- Lintorf.
Im zweiten Halbfinale behielt Royal Cologne die Oberhand gegen den Bundeligisten Ibbenbüren. Im Spiel um den dritten Platz konnte Bd‘Aix ebenfalls wieder nach mehreren knappen Ergebnissen lediglich einen Sieg im Doublette verzeichnen und belegte somit unter 51 gestarteten Vereinen im BPV-Cup zum zweiten Mal nach 2009 einen letztlich doch zufriedenstellenden 4. Platz.
Den BPV-Cup gewann erstmalig die Neugründung Royale Cologne im Endspiel gegen PUR Ratingen-Lintorf vorzeitig, nachdem das entscheidende Triplette Fanny von RC Köln gewonnen wurde.
Das erfolgreiche Team von Bd‘Aix aus dem Viertelfinale trat in der Endrunde mit Andreas Menzen für Olaf Golzheim an, der wegen einer Familienfeier verhindert war.
Bd‘Aix hat sich in der Endrunde sehr gut präsentiert, auch wenn dies die deutlichen Endergebnisse leider nicht wiederspiegeln.

1. Oktober 2011


Boule d'Aix-la-Chapelle hat das Halbfinale um den BPV-Cup erreicht
Bei sehr sommerlichen Temperaturen musste Bd‘Aix am Samstag den 01.10.2011 im Viertelfinale in Brühl gegen BTV Brühl antreten. Die erste Runde der Tête-à-tête gestaltete sich ausgeglichen. Beide Teams erreichten je 3 Siege zum Zwischenstand von 6:6. In der Doublette-Runde konnte Bd‘ Aix 2 Spiele siegreich gestalten bei einem Sieg für Brühl.
Der Stand nach zwei Runden von 12:9 bedeutete für Bd‘Aix, dass man mit einem Sieg in den beiden Abschluss Tripletts den Gesamtsieg erringen konnte. Mit einem Blitzsieg des Mix-Triplettes in vier Aufnahmen zum 13:2 Sieg wurde die Teilnahme am Halbfinale sichergestellt. Das zweite Triplette ging äußerst knapp mit 13:12 zu Gunsten von Brühl aus. Der Gesamtsieg ging somit verdient mit 17:14 an Bd‘ Aix.
Bd‘ Aix wurde im Viertelfinale vertreten durch Bernard Bonnery, Olivier Marceau, Moulay Blaha, Olaf Golzheim, Uli Maas, Kurt Westphal, Edith und Hans Krotz.

Die Endrunde mit Halbfinale und Finale findet bereits am Montag den 03.10.2011,-Tag der Wiedervereinigung- ab 10:00 Uhr wiederum in Brühl statt.
Das Halbfinale bestreiten folgende Teams:
- Boule Verein Ibbenbüren (2011, 3. Der Deutschen Petanque Bundesliga),
- PUR Ratingen Lintorf (z.Zt. 3 Platz NRW-Liga),
- Royal Cologne (z.Zt. 1 Patz Kreisliga C Rheinland mit null verlorenen Spielen.) Köln ist gespickt mit mehreren Deutschen Meistern und ehemaligen Nationalspielern und schaltete ebenfalls am Samstag im Viertelfinale den Sieger des BPV Cup 2009 + 2010 und ehemaligen Bundesligisten und z.Zt. Tabellenführer der NRW-Liga 1. Boule Club Petanque Bad Godesberg aus.
- Boule d'Aix-la-Chapelle (z.Zt. 2. Platz Regionalliga Süd NRW).

Die Halbfinalpaarungen werden unmittelbar vor Spielbeginn vor Ort ausgelost.
Für Boule d'Aix-la-Chapelle bedeutet das erneute Erreichen des Halbfinals nach 2009 einen weiteren Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Bei den übrigen hochkarätigen Teams der Halbfinals werden die Trauben für Bd‘ Aix wohl sehr hoch hängen. Trotzdem wird Bd‘ Aix alles daran setzten die Aachener Boule-Szene bestens zu vertreten. Eine alte Boule-Weisheit besagt: „Jede Kugel muss erst mal geworfen werden und dabei kann es auch immer mal zu Überraschungen kommen“.

22. September 2011


Wir gratulieren unserer aktuellen Deutschen Minimé-Vizemeisterin Anna Nguyen!
Die diesjährigen Deutschen Jugend-Petanque-Meisterschaften fanden am 18./19. September in Straubing (Bayern) statt. Der Landesverband NRW war mit einem äußerst motivierten Spielerkader die lange Anreise angetreten und die jungen Spielerinnen und Spieler der BPV NRW Equipe haben tolle Erfolge erzielt!
Insgesamt waren bei der DM 53 Mannschaften am Start, davon gab es in jeder Altersklasse Beteiligung von Spielern aus Boule d'Aix-la-Chapelle. Christian Schneider spielte bei den Juniors im Team NRW III und erreichte am Samstag nach 2 Siegen und 3 Niederlagen über die Cadrage das B-Turnier-Viertelfinale.
Hanh Nguyen spielte in der Klasse Cadets im Team NRW I. Mit ihren Partnern Lasse Stentenbach und Ricardo May erspielte sie sich souverän am Samstag den Vorrundensieg A-Turnier, wobei gegen Ba-Wü I und Saarland I sogar Funny gespielt wurde. Anderntags wurde dann das Viertelfinale gegen Rheinland-Pfalz knapp 13:12 gewonnen, im Halbfinale gab es dann nach einem lange ausgeglichenen Spiel gegen Hessen I eine 13:9-Niederlage. Immerhin also ein dritter Platz für das NRW-Cadet-Team!

In der Klasse Minimes spielte Anna Nguyen zusammen mit Mark Hillenberg und Nicole Leibelt als Team NRW I. Alle vier Spiele der Vorrunde wurden gewonnen, der Samstag wurde folglich als Ranglistenerste im A-Turnier beendet. Im Viertelfinale am Sonntag kam es leider zum direkten Duell NRW 1 gegen NRW 2. Hier gewann NRW I, ebenso das Halbfinale gegen Bayern II. Im äußerst spannenden Finale gegen Saar I musste sich das Team leider mit 10 : 13 geschlagen geben. Fachkundige Besucher meinen, es hätte auch anders herum laufen können.
Unseren Jugendlichen also nochmals herzliche Glückwünsche!

15. September 2011
BPV NRW Cup 2011: Aachen BdAix möchte unter die ersten Vier
Am 1. Oktober spielt Boule d'Aix-la-Chapelle unter den letzen 8 verbliebenen Mannschaften in Brühl um den Einzug in die Endrunde, die nur 2 Tage später stattfinden wird. Der Brühler BTV spielt mit einer ausgeglichen starken Mannschaft, dies musste zuletzt der BC Köln spüren, welcher im Achtelfinale denkbar knapp mit 16:15 geschlagen wurde. Die Chance, im BPV NRW Cup unter die letzten 4 Mannschaften zu kommen, ergibt sich nicht jedes Jahr. Deshalb wird BdAix die Gelegenheit beim Schopf packen wollen und mit einem ebenfalls sehr ausgeglichen aufgestellten Team konzentriert an die Kugel-Arbeit gehen.
In Brühl werden folgende Spieler antreten: Bernard Bonnery, Moulay Blaha, Ahmed Talhaoui, Olaf Golzheim, Hans Krotz, Edith Krotz, Uli Maas, Kurt Westphal.

5. September 2011
Dritter Ligaspieltag: Positive Eindrücke der Aachener Ligamannschaften überwiegen
Um es vorweg zu nehmen: Die Wettervorhersagen waren zwar kühl-regnerisch, im Nachhinein sprachen die Meteorologen von einem der wärmsten Tage in diesem Jahr. So kühn und genau konnten die Prognosen für den 3. Spieltag der vier Aachener Ligamannschaften nicht sein. Die erste Mannschaft liebäugelte mit der Tabellenführung in der Regionalliga Süd, Aachen 2 wollte stabil im oberen Drittel der Tabelle stehen, Aachen 3 wollte spürbar aus dem unteren Drittel der Bezirksligatabelle entschwinden und Aachen 4 wollte als Vorletzter den Abstiegsrang verlassen.

Und wie das Wetter dann doch ein anderes war, gestalteten sich die Ergebnisse auch nur teilweise nach den Wünschen der Spieler.
Boule d'Aix-la-Chapelle 1 erspielte sich in Neunkirchen-Seelscheid zwar einen Rundensieg gegen Köln-Rathenauplatz, (3:2), musste sich aber dem Mitaufstiegskonkurrenten und derzeitigen Tabellenführer Erkrath CdP 1 knapp mit 3:2 geschlagen geben. Für die Erste gabs also eine ausgeglichene Tagesbilanz, der zweite Tabellenplatz scheint gefestigt, aber ob der Aufstieg in die NRW-Liga dieses Jahr gelingen wird, wird erst am letzten Ligaspieltag in Niederzier-Krauthausen entschieden, vorausgesetzt, dort werden beide Runden gewonnen!.

Boule d‘ Aix 2: Im ersten Spiel gegen Köln-Ehrenfeld l konnte nach dem Verlust der beiden Eingangs-Triplettes durch einen Kraftakt in den Doublettes (13:5, 13:7, 13:12) doch noch ein 3:2-Sieg eingefahren werden. Durch diesen Erfolg beflügelt konnte dann auch die Partie gegen Bonn-Ennert mit 3:2 erfolgreich beendet werden. Auch hier ging es wieder sehr knapp zu. Nach 1:1 in den Triplettes, und 1:1 nach den ersten beiden Doublettes, konnte das letzte Doublette nach 0:10 noch mit 13:10 (gefühltes Fanny) den Sieg sicherstellen. Hierdurch wurde die Tabellenspitze übernommen. Es gilt nun, diese am letzen Spieltag zu verteidigen und den Aufstieg in die Bezirksliga Rheinland zu schaffen.

Für Boule d’Aix 3 gestaltete sich der Spieltag durchwachsen. Gegen Bonn-Ennert 2 gab es eine knappe Niederlage (3:2), die Runde gegen das Tabellenschlusslicht und wohl sicheren Absteiger Engelskirchen-Loope 1 wurde souverän mit 5:0 gewonnen. Damit dürfte BdAix 3 mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Trotzdem sollte am letzten Spieltag zumindest eine Runde noch gewonnen werden.

Den Wochenend-Knaller zündete aber die Mannschaft BdAix 4: Von vielen als vermeintlich sicherer Absteiger gehandelt und vor dem Spieltag auch tatsächlich Tabellen-Vorletzter, machte die Mannschaft durch gleich zwei gewonnene Runden einen Sprung auf Platz 6 der Tabelle. 4 Mannschaften haben sich nun hinter BdAix 4 eingereiht. Dabei startete das Team gleich mit zwei verlorenen Triplettes gegen den Tabellenletzten Bonn-Ennert 1. Den Abstieg sicher vor Augen ging ein Alles-oder-Nichts-Ruck durch das Team und alle 3 Doublettes konnten noch gewonnen werden (13:2/13:11/13:6). Auch der nächste Gegner Wipperfürth 1 konnte sich auf das neu erwachte Selbstbewusstsein der Vierten nicht einstellen. Gleich beide Triplettes wurden gewonnen. Sichtlich geschockt war der Gegner besonders durch die 13:8-Niederlage gegen das reine Frauen-Team Bienentreu/Lafeld/Nguyen. So reichte für BdAix 4 dann ein gewonnenes Doublette zum Rundengewinn. Trotzdem gibt es in der Bezirksklasse B noch keine sicheren Absteiger, erst der letzte Spieltag wird die Entscheidung bringen. Auch BdAix 4 wird dann noch eine der beiden Runden gewinnen müssen!

27. Juli 2011


Bernard Bonnery und Jutta Warndorf: 9. Platz bei der DM-Mixte!
Jutta Warndorf und Bernard Bonnery erreichten am 23./24. Juli bei den Deutschen Meisterschaften im Doublette Mixte in Stuttgart einen hervorragenden 9. Platz. Nach einem sehr starken Auftritt und knappem 1/16-Finalsieg über Ana Casado und Marc May aus Lintorf - dieses Spiel dauerte bis in den späten Samstagabend - musste sich das Troisdorf/Aachener Team erst am Sonntagmorgen gegen das spätere drittplatzierte Team BaWÜ 26 mit Sandra Gotha-Jecle und Gordom Michael geschlagen geben.
Nach aktueller NRW-Spielerangliste überholt Bernard Bonnery unseren Joungster Benni Spees wieder und ist somit wieder bester gelisteter Aachener Boulespieler. Erfreulicher Nebeneffekt für die zwei, sofern sie nächsten Jahr in gleicher Formation antreten, dass sie für die Meisterschaften 2012, ob der diesjährigen Platzierung, gesetzt werden können.
Herzlichen Glückwunsch auch nach Troisdorf.

24. Juli 2011


BPV NRW-Cup 2011: Die Runde der letzten 8 ist erreicht!
Für Boule d'Aix-la-Chapelle spielte dieses Mal eine Formation, die es in dieser Zusammensetzung noch nicht gab: Irmgard Lafeld, Hanh Nguyen, Andreas Menzen, Günther Wolfsperger, Benjamin Spees, Rolf Werner, Christian Schneider und van Cuong Nguyen. Die Gäste aus Paderborn hätten für ihre lange Anreise wenigstens schönes Sommerwetter in Aachen verdient. Aber dem war nicht so, und so mussten die Paderborner die Rückreise als im Pokal Ausgeschiedene und den einen oder anderen klammen Klamotten antreten. Aachen gewann den Pokalvergleich mit 19:12 Punkten bei einem Spielergebnis von 124:93.
Nach der ersten Tête-Runde lag Aachen mit 4:2 vorne, in den nachfolgenden drei Doublettes hätten 3 Siege bereits das Weiterkommen gesichert, aber so einfach gings dann doch nicht. Die Runde wurde mit 2:1 gewonnen, Aachen war also noch nicht durch. So musste die Triplette-Runde die Entscheidung bringen. Hier entschied sich Coach Wolfsperger für ein Nachwuchs-Mixte mit Benny Spees, Christian Schneider und Hanh Nguyen. Das zweite Triplette spielten Andreas Menzen, Rolf Werner und Günther Wolfsperger.
Die Runde wurde immer spannender, nachdem deutlich wurde, dass die Mixte-Partie sehr eng werden würde und das zweite Triplette zwar immer in Führung lag, aber nicht so richtig wegziehen konnte. Als dann der Gegner beim Stande von 9:3 für Aachen wechselte und der neue Spieler sich gleich mit einem Carreau sûr Place einführte und gleichzeitig im Parallelspiel das Mixte-Team die Partie mit 10:13 abgegeben hatte, war zu befürchten, dass Paderborn den psychologischen Vorteil nutzen könnte. Aber Menzen/Werner/Wolfsperger hielten dagegen, bauten selbst Druck auf und gewannen schließlich die entscheidende Partie doch deutlich mit 13:5.
Letztendlich gewinnt immer das Team, trotzdem soll die Leistung von Irmgard Lafeld an diesem Pokaltag besonders gewürdigt werden. Sie gewann ihr Tête mit 13:9 und im Doublette-Mixte, zusammen mit Rolf Werner, waren Irmgards Gegner beim Ergebnis von 13:1 chancenlos.
Zum Aufwärmen an einem verregneten Pokaltag spendierte unser Vize Udo Schneider einen Topf wohlschmeckendes Rindergulasch. So betrachtet waren unsere übrigens gut gelaunten und sportlich-fairen Gäste nicht ganz umsonst angereist.

Triplette-Mixte mit Regenschutz-Oasen

Klug gewählt: Terrain unter Bäumen

Möglicherweise geht hier mehr als ein Punkt!

23. Juli 2011


Marc Lombard und Andreas Menzen werden Gemeindemeister von Neunkirchen Seelscheid
Am Sonntag, den 17. Juli 2011 fand die 11. offene Gemeindemeisterschaft in Neunkirchen-Seelscheid statt. Marc und Andreas ließen es sich nicht nehmen, den weiten Weg von Aachen ins beschauliche Dörfchen zwischen Köln und Bonn zu reisen. Das Turnier wurde aufgeteilt in Hobby- und Lizenzspieler. 20 Lizenzspieler-Doubletten und 23 Hobby-Teams traten schließlich an – trotz schlechter Wetterprognosen und teils heftigen Regenfällen in der Nacht.
Gespielt wurden 5 Runden Schweizer System (mit Buchholzpunkten). Nach zwei starken Auftaktsiegen (jeweils 13:2), sollte in der dritten Runde ein stärker aufspielender Gegner auf sie warten. In einem packenden und langwierigem Match gewannen die beiden Aachener schließlich mit 13:7 (mit einem schönen Carreau sur place von Marc für Schluss) und durften sich nun gute Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen, da die stärksten Teams bereits einmal verloren hatten (darunter die Teams um Martin Wanka, Max Lang und Ewelina Breza-Färfers).
> Vor dem Beginn der vierten Runde jedoch zogen schwarze Wolken auf und ein starker Regenschauer ergoss sich über der wunderschönen Anlage. Nach einer kurzen Pause konnte jedoch weiter gespielt werden und die Jungaachener, die den Teamnamen „Die Regenschlechter“ bei der Einschreibung angaben, ließen sich von der Ruhepause nicht beeinflussen und gewannen das nächste Spiel souverän mit 13:1.
So zog man ins Finale ein, indem zwei Lokalmatadoren auf sie treffen sollten: Die Aachener gewannen die erste Platzwahl des Tages und entschieden sich auf das vor zwei Wochen neu angelegte Gelände zu gehen. Der Boden war sehr geeignet für schöne Carreaux und Hochportées. Nach einem 0:3 in der ersten Aufnahme gewannen die Oecher noch deutlich mit 13:3 und konnten sich den ersehnten Titel sichern. Höhepunkt war ein Sauschuss, der den Sieg besiegelte.
Insgesamt eine tolle Atmosphäre, super Verpflegung und eine schöne, abwechslungsreiche Anlage. Nächstes Jahr werden vielleicht ein paar mehr Aachener starten!? Der Weg lohnt sich auf alle Fälle!

22. Juli 2011


Italienisch-nordafrikanisches Team gewinnt den Pokal der StädteRegion 2011
Am letzten Samstag siegte, das zwar nicht gerade in der StädteRegion gebürtige, aber schon seit Jahren erfolgreich für Aachen spielende Team mit Moulay Blaha, Ahmed Talhaoui und Liugi Ragusi im Turnier um die zweite Petanque Meisterschaft der StädtRegion Aachen.
Bei sommerlichmn Wetter auch am belgischen Austragungsort Lichtenbusch sicherten sich die drei Wahl-StädteRegioner den großen Pokal mit einem 13 - 7 Sieg über die noch aus der Vorrunde Erstplatzierten Rudi Breuer, Dirk Bartz und Wolfgang Bachmann. Für das leibliche Wohl der 30 Petanquespieler sorgte das Team um Andrea Quast vom Tennis-Squash-Boule Center Lichtenbusch.
Bilder Städteregion-Meisterschaft

19. Juli 2011


Zur Probe rollen Boule-Kugeln an der OGS Passstraße
30 Kinder aus der OGS bekamen letzten Freitag Besuch von unseren Deutschen Minimesmeistern Hanh und Anna Nguyen sowie Van Cuong Nguyen und Günther Wolfsperger. Zur Einführung gab es soviel wie nötig Theoretisches und ein Kurzvideo des WDR über unseren Bouleverein. Dann hiess es auch schon Schlange stehen und loslegen. Und zwar auf dem kleinsten dem Schulhof zur Verfügung stehenden Fleckchen Erde. Nachdem mal alle durch waren, konnten sich 14 Interessenten melden - und ab gings zu einem Spielchen im Park Monheimsallee, dort unter realistischen Bedingungen und deutlich höherem Spassfaktor. Es bleibt zu hoffen, dass die angestrebte Zusammenarbeit mit und an Schulen ein Erfolgsmodell wird, für die teilnehmenden Kinder und für die Jugendarbeit des Vereins.

Abschlussfoto eines sinnvoll gestalteten Nachmittags

17. Juli 2011
Bernard Bonnery und Ewilin Breza-Färfers sind bei der DM-Mixte dabei
Bernard Bonnery und Partnerin Jutta Warndorf aus Troisdorf haben sich für die Deutsche Meisterschaft Doublette Mixte in Stuttgart qualifiziert. Bei den Landesmeisterschaften in Köln erreichten die beiden einen hervorragenden achten Platz und gehen für den BPV als Team NRW 8 an den Start.
Auch Ewilin Breza-Färfers aus unserer 1. Mannschaft tritt mit ihrem Partner Mohamed-Kamel Bourouba aus Düsseldorf als Team NRW 1 bei der DM an.
Sie allerdings musste nicht persönlich durch die anstrengende Bezirks- und Landesqualifikation, sondern tritt als Ersatzspielerin für Hanja Eurich,die zuvor mit Kamel Bezirks- und Landesmeister wurde, an.
Wir wünschen beiden Teams viel Glück und eine erfolgreiche Mixte-Meisterschaft. Bei den Bezirksmeisterschaften war es äußerst schwierig sich für die LM zu qualifizieren. Nur 13 und damit kein weiteres Team mit Aachener Beteiligung der insgesamt 48 Teams kamen in die nächste Runde, die sehr hohe Hürde von vier Siegen war für die weiteren sechs teilnehmenden Mixed-Teams aus Aachen zu hoch.

14. Juli 2011
3. Runde DPV-Cup: Aachen erwartet Gäste aus Paderborn
Am Samstag, 23. Juli 2011, kommt es im Park Monheimsallee im Rahmen des DPV-Cups zum Aufeinandertreffen des Heim-Teams Boule d'Aix-la-Chapelle und des weit angereisten Gastes aus Paderborn. Die Mannschaft vom Ufer des kürzesten Flusses Deutschlands reist nach eigenen Angaben "ausgeruht" mit der Bahn an. Der Heimvorteil der Aachener Spieler wird so wohl relativiert und die Zuschauer werden spannende wie ausgeglichene Partien sehen. Die Aachener Farben werden vertreten durch: Irmgard Lafeld, Hanh Nguyen, Cuong Nguyen, Christian Schneider, Benni Spees, Rolf Werner, Andreas Menzen und Günther Wolfsperger.

Der DPV-Cup wird in einem eigenen Modus gespielt, d.h. sechs Spiele Tête-à-tête, zwei x Triplette und drei x Doublette. Die Partien beginnen um 14 Uhr, für Essen und Trinken ist gesorgt.

Anzeige




29. Juni 2011


Tragen wohl das Sieger-Gen in sich: Das belgische Team Marcel Van Gorp und Gert Quetin
gewinnen den 18. Grand Prix d'Aix-la-Chapelle zum 5. Mal

Am Samstag, 25. Juni, startete die mittlerweile 18. Auflage des GRAND PRIX vom Verein Boule d'Aix-la-Chapelle. Trotz sehr schlechter Wettervorhersage und eher herbstlichen Wetterbedingungen fanden immerhin 72 Teams den Weg zum Kurpark Monheimsallee (zum Vergleich: im Vorjahr waren es 80 Teams bei hochsommerlichen Verhältnissen). Einmal mehr wurde der internationale Charakter des Turniers unterstrichen: 59 Teilnehmer kamen mit einer Lizenz aus Deutschland, 58 aus Belgien, 18 aus den Niederlanden, 9 aus Frankreich, ein Spieler aus Spanien.

Bei den neun französischen Spielern handelte es sich erstmalig um Gäste aus Marchiennes, unserem neuen Partnerverein aus Nordfrankreich. Unter den belgischen Teilnehmern waren mehrere Teams aus dem Partnerverein Pépinster vertreten. Die belgische Dominanz war auch in diesem Jahr augenscheinlich. Im Finale A siegten Marcel Van Gorp (Genebos, B)/Gert Quetin (Boekt, B) in einem souveränen Spiel 13:2 gegen Frédéric Constant (Rochefort, B)/Michael Abraham (Capri, B). Für Aachener waren die Gesamtsieger keine Unbekannten, schließlich haben sie den Aachener GRAND PRIX bereits zum fünften Mal gewonnen!
Das Finale B gewannen Claude Godinas/Jean-Michel Flawine (beide Visé, B) gegen Maarten Jaegers/Eric Berghmans (beide Heerlen, NL). Das Finale C konnten Kamel Bourouba (Düsseldorf, D)/Ahmed Talhaoui (Aachen BdAix, D) gegen Gäste aus Frankreich gewinnen, Anthony Laruelle/Laurent Martinez (beide Marchiennes, F). Im Finale D setzten sich Guido Reekmans/Geert Peers (beide Boekt, B) gegen Manfred Donder/Thomas Fortmann (beide BC Köln, D) durch.
Aus Sicht des Vereins Boule d’Aix-la-Chapelle spielten auch Don Pachur/Olaf Golzheim ein erfolgreiches Turnier, sie verloren erst im 1/4 Finale A. Das Team Marion Gaube/Luigi Ragusi verlor im 1/8 Finale C, genau so wie Benjamin Spees mit seinem Partner. Sportwart Uli Maas verliess das Turnier mit seinem Partner im 1/4 Finale D.
Werden M. Van Gorp/G.Quetin in einem Jahr in Aachen wieder gewinnen?
Bilder vom Turnier ansehen

27. Juni 2011


Beim Sommerfest der Gärtnerei Behrens
Am Wochenende 18./19. Juni war der Verein Boule d'Aix-la-Chapelle dank einer Initiative von Sportwart Uli Maas Gast beim diesjährigen Sommerfest der Gärtnerei Behrens. Zum Begriff Sommerfest passte leider nur das offizielle Datum im Kalender. Ansonsten hatten die Besucher mit Regenschauern und heftigen Windboen zu kämpfen. Schade eigentlich, denn Hausherr Peter Behrens und sein Team hatten sich viel Mühe gemacht, um zwei neue Boulebahnen mit einer sehr schönen Blausteinumrandung anzulegen. In den regenfreien Zeiten konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene selber den ungewohnten Umgang mit Boulekugeln ausprobieren. Die gute Nachricht: die beiden Boulebahnen bleiben vor Ort als festes Freizeitangebot für künftige Besucher.

Manche Kugeln waren sichtlich schwierig zu schiessen!

Professionelles Hochportée-Üben von Vereinsmitgliedern

Das Team der Gärtnerei Behrens steht mit Rat und Tat zur Seite

12. Juni 2011


Südfranzösisches Flair in der Region Nord-Pas-de-Calais (F)
Der Einladung des Pétanque Clubs »L'Europe à Pétanque Marchiennes« folgend, machten sich am ersten Juni-Wochenende zwei Aix-Tripletten (Sandra, Rudi, Dirk und Kurt, Uli, Udo) [Bild1] mit Unterstützung von Bennet und Anja auf den Weg ins nordfranzösisches Marchiennes.
Den sommerlichen Vorabend bei 28 Grad genossen wir mit einigen Petanquefreunden des ausrichtenden Vereins um den Präsidenten Laurent Martinez, der zu Wein und gegrillten Spießen und Merguez eingeladen hatte. Bei diesem netten Zusammensein hatten wir Gelegenheit uns für die Einladung mit kleinen Geschenken zu bedanken. Wir überreichten dem Präsidenten als Gruß unseres Vereins ein Gemälde von Marko Horbach sowie eine große Kiste gemischte Aachener Printen als Dankeschön der angereisten Teams. Mit einer abschießenden Boule Partie beendeten wir den Abend.

Kurts Wetterprognosen (Regen ohne Ende) bewahrheiteten sich nur für die Nacht - am Turniertag blieb es trocken, ja später kam sogar die Sonne zum Vorschein. Das seit 2001 ausgetragene Einladungsturnier für europäische Petanque-Clubs macht dem Vereinsnamen „Europe a Pétanque“ alle Ehre: Rund 400 Petanquespieler aus 7 Europäischen Nationen (LU, NL, B, I, D, F und Basken!) konnten die Offiziellen am Sonntagmorgen begrüßen.
Nach zwei Vorrundenspielen wurde zur franzosenüblichen ausgedehnten Mittagspause (12 - 14.30h!) eingeläutet.

Im Ratssaal der Gemeinde wurden die ausländischen Vereine in der Mittagspause vom Abgeordneten der Region (2.vr. Mr Jean-Jacques Candelier), dem Bürgermeister (4. vr. Mr Claude Merly), dem Präsidenten (3. vl. Mr Laurent Martinez) [Bild 2] sowie weiteren Offiziellen des Departements und Sponsoren zum Empfang geladen.
In den Ansprachen wurde der Gedanke des Turniers - europäische Petanquevereine zusammen zu bringen – als ein Fest des Sports, aber auch der europäischen Einigung in guter Nachbarschaft, gewürdigt. Monsieur Martinez bedankte sich bei der Vorstellung der einzelnen Vereine für die Teilnahme am Turnier und ausdrücklich bei uns für die Rückeinladung zum Grand Prix d'Aix-la-Chapelle.
Wir freuen uns, die freundschaftliche Partnerschaft auszubauen und die gastfreundliche Aufnahme erwidern zu können. Der Empfang endete mit den obligatorischen Fotos, dem Toast auf die zahlreichen Sponsoren sowie Helfern und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Sportlich ist das Turnier auch für nicht-Franzosen durchaus stemmbar. Unsere beiden Teams konnten je zwei von 5 Partien gewinnen, wobei die Verlorenen zum Teil sehr knapp waren.
Nur der kleine Bennet war mit verlegten oder verschossen Kugeln von uns nicht so ganz einverstanden, die er gerne Mal mit einem 'mon Dieu' und einer entsprechenden Handbewegung kommentierte. [Bild 3]
Weitere Bilder vom Besuch in Marchiennes ansehen




-- Anzeige --


Jetzt vormerken: Samstag 25.Juni 2011 - 18. Grand Prix d'Aix-la-Chapelle
Doublettes formées, Lizenzpflicht, Anmeldeschluss 9:30 Uhr, System: Doublettes KO A-B-C-D, Startgeld: 10,00 € pro Team, Ausschüttung: mehr als 100% der Anmeldegebühren, Ort: Kurpark, Monheimsallee (neben dem Spielcasino), Navigation: Aachen, Monheimsallee 44.
Infos: Bernard Bonnery, Tel. 0241-66780, Handy 0173-3432824, Mail: vorstand@boule-aachen.de

1. Juni 2011
Der zweite Ligaspieltag aus Sicht des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V.
In der Regionalliga Süd konnte Aachen BdAix 1 in Krefeld gegen Bonn ASF 2 und Troisdorf 1 jeweils mit 3:2 gewinnen, musste sich aber 1:4 gegen Niederzier-Krauthausen 1 geschlagen geben. Etwas kurios: das Team verlor gleich alle sechs Tripletten und gewann sieben von neun Doubletten. Viele Spiele gingen sehr knapp aus: 9 von 15 Spielen endeten mit höchstens 3 Punkten Unterschied. An der Tabellenspitze ist alles sehr eng: unser Team belegt aktuell den 2. Platz (4 Siege, 14:11 Spiele) hinter Erkrath CdP 1 (auch 4, 16:9) und vor Krefeld Kretanque 1 (ebenfalls 4, 13:12). Und Erkrath und Kretanque sind beide noch künftige Gegner. Noch ist gar nichts entschieden…
In der Bezirksklasse Gruppe A spielten Aachen BdAix 2 und 3 in Bad Godesberg. BdAix 2 verlor gegen Bad Godesberg 3 mit 1:4, gewann aber gegen Huchem-Stammeln 1 (4:1) und Brühl BF 2 (3:2). An der Tabellenspitze ist es nach wie vor besonders eng. Gleich 4 Teams haben sich mit 4 Siegen abgesetzt. BdAix 2 belegt momentan Platz 4 (16:9 Spiele), hinter Köln-Nippes 3 (18:7), Bad Godesberg 3 (17:8) und Bonn-Ennert 2 (17:8). Es bleibt sehr spannend…
Für Aachen BdAix 3 zeichnet sich eher ein Kampf um den Klassenerhalt ab. Das Team verlor zunächst gegen Neunkirchen-Seelscheid 2 (1:4) und Brühl BF 2 (2:3), konnte aber die letzte Begegnung gegen Huchem-Stammeln 1 mit 3:2 gewinnen. Ein kleiner Trost, aber nun belegt BdAix 3 den 8. Rang (1 Sieg, 10:15 Spiele).
In der Bezirksklasse Gruppe B bleibt Aachen BdAix 4 leider im Tabellenkeller, hat sich aber von Rang 10 auf Rang 9 verbessert. In Euskirchen verlor BdAix 4 mit 0:5 gegen Neunkirchen-Seelscheid 1 trotz drei ganz knappen Spielen: ein Triplette 12:13 und zwei Doubletten mit 11:13 und 12:13. Das Team gewann dann 3:2 gegen Engelskirchen-Ründeroth 1, auch da mit 4 sehr engen Spielen. In der letzten Runde verlor BdAix 4 gegen Köln-Nippes 2 (2:3) mit deutlicheren Ergebnissen. Nun heißt es Platz 9 (1 Sieg, 9:16 Spiele) und um den Klassenerhalt kämpfen.
Aber zunächst kommt eine lange Ligapause: der 3. Spieltag findet erst am 4. September statt.

23. Mai 2011


Die zweite Runde im BPV NRW Cup ist gewonnen!
Bei besten Wetterbedingungen – nur ein Regenschauer von zehn Minuten sorgte für etwas Abkühlung – fand die Begegnung auf dem tadellosen Spielgelände des Gastgebers Düsseldorf DSD am Sonntag, 22. Mai, statt. „Gastgeber“ ist wirklich der richtige Ausdruck, denn die Gastfreundschaft der Düsseldorfer war einfach überwältigend. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön unsererseits.
Die Tête-à-Tête-Runde verlief aus Sicht des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. nicht so glücklich: Hans Krotz verlor 8:13, Christian Schneider 9:13 und Edith Krotz sehr eng 12:13. Die anderen eingesetzten Spieler konnten jedoch gewinnen: Bernard Bonnery 13:5, Marc Lombard 13:7 und Olaf Golzheim gerade noch 13:12. Punktestand nach der ersten Runde: 6 zu 6, sehr ausgeglichen.
In der Doublette-Runde war alles am Ende etwas einfacher. Edith Krotz + Marc Lombard gewannen 13:1, die zwei weiteren Doubletten Kurt Westphal + Bernard Bonnery und Uli Maas + Christian Schneider jeweils 13:4. Neuer Punktestand also 15 zu 6.
In der Triplette-Runde konnten sich Edith Krotz + Bernard Bonnery + Christian Schneider deutlich 13:5 durchsetzen. Das andere Triplette mit Kurt Westphal (später durch Marc Lombard ersetzt) + Uli Maas + Olaf Golzheim siegte nach hoher Führung noch knapp mit 13:11.
Der Endstand von 25 zu 6 verrät nicht, wie schwer manche Aufnahmen oder gar manche Spiele in der Tat waren. Man darf nun auf die nächste Runde gespannt sein!

18. Mai 2011
Auf zur zweiten Runde des BPV NRW Cups
Nach einem Freilos für die erste Runde beginnt bald der Wettkampf für den Verein Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. Am Sonntag, 22. Mai, geht es um 12 Uhr in Düsseldorf los. Gastgeber und Gegner ist diesmal der Düsseldorf DSD. Unter diesem Kürzel verbirgt sich der Deutsche Sportklub Düsseldorf e.V., der mit 4 Sportarten nicht weniger als 1.200 Mitglieder zählt. Die Leichtathletik wendet sich dort gezielt an Kinder und Jugendliche. Hockey wird in der Bundesliga gespielt. Tennis ist Spitze im Seniorenbereich. Die Bouleabteilung ergänzt das Angebot.

Mit dem Düsseldorf DSD haben unsere Vertreter sicherlich mit einem Gegner zu tun, der sportliche Höchstleistungen gewöhnt ist. Sie sollten also auf der Hut bleiben.
Der BPV NRW Cup hat seinen besonderen Spielmodus: zuerst eine Tête-à-Tête-Runde mit 6 Spielen (darunter ein Frauenduell), die je mit 2 Punkten bewertet werden. Darauf folgt eine Doublette-Runde mit 3 Spielen (darunter ein Mixte), die je 3 Punkte bringen. Am Schluss wird eine Triplette-Runde ausgetragen: 2 Spiele (darunter ein Mixte) mit je 5 Punkten. Das Team besteht aus 8 Spielern, es darf also im Doublette und im Triplette ausgewechselt werden. Gute Team-Taktik ist gefragt!
Wir hoffen, dass die Hürde erfolgreich überwunden wird und drücken fest die Daumen.

9. Mai 2011


NRW-Meisterschaften: Relativ guter Samstag, schlechter Sonntag
Die Doublette-Meisterschaften haben am Wochenende 7./8. Mai bei trockenem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen stattgefunden. Die Hauptinformation vorne weg: leider hat kein Team aus dem Verein Boule Boule d'Aix-la-Chapelle die schwere Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften geschafft. Wie hart es war, belegen allein schon die Zahlen: 240 Teams aus ganz NRW hatten sich angemeldet und kämpften um magere 19 Startplätze für die DM (2 Teams waren bereits gesetzt).

Am Samstag wurden die Bezirksmeisterschaften Rheinland im Aachener Stadtpark ausgerichtet. 63 Teams waren da, dies bedeutete für alle Teilnehmer eine erfreuliche Nachricht: es mussten „nur“ 6 Runden gespielt werden. Ohne Chancen auf Qualifikation ausgeschieden sind aus unseren Reihen folgende Teams: Rolf Werner+Günther Wolfsperger (45. Platz), Sandra Schneider+Marko Horbach von Aachen Borcette (47.), Hahn+Cuong Nguyen (52.), Ewelin Breza-Färfers+Andrea Etman von Köln BC (59.), Edith+Hans Krotz (61.), Udo Schneider+Uli Maas (63.). Die Qualifikation nur ganz knapp verfehlt hatte dagegen das Team Marc Lombard+Tom Bodenheim von Euskirchen (17.).

Aber gleich 5 Teams waren weitergekommen und durften unter 64 Doublettes an den Landesmeisterschaften in Düsseldorf teilnehmen, wo der starke Wind am Rhein besonders angenehm war. Chancenlos waren schnell Phillip Gromzig+Andreas Menzen (63. Rang, noch 12. am Samstag), sowie Luigi Ragusi+Ahmed Talhaoui (59., noch 14. am Vortag). Auch Bernard Bonnery+Kurt Westphal (43., Bild oben li+re) konnten den guten 7. Rang vom Samstag nicht erreichen. Ähnlich waren die Ergebnisse vom Team Christian Schneider+Sascha Scheib von Köln Royale (38. Platz, noch 8. am Samstag). Etwas besser schnitt die Doublette Benjamin Spees+Olivier Marceau ab (23. Rang, und mit einem hervorragenden 2. Platz am Samstag, Bild oben, Mitte). Beim nächsten Mal klappt es besser, vielleicht schon bei den jetzt anstehenden Triplette-Meisterschaften.

Sascha Scheib+Christian Schneider: Platz 38 und bei der Qualifikation am Vortag Platz 8

Phillip Gromzig+Andreas Menzen: Platz 63 und bei der Qualifikation am Vortag Platz 12

Die Rheinland-Meister aber kommen aus Köln: Andreas Kux+Philipp Niermann sind Bezirksmeister Doublette 2011

6. Mai 2011


Doublette-Bezirksmeisterschaften 2011 im Aachener Stadtpark
Am Samstag, 7. Mai, ist der Verein Boule d'Aix-la-Chapelle eV. Ausrichter der Bezirksmeisterschaften Rheinland in der Disziplin Doublette. Es haben sich rekordverdächtige 66 Teams angemeldet. Dadurch wird die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften (Sonntag, 8. Mai, in Düsseldorf) besonders schwer: aus diesem großen Teilnehmerfeld kommen nur 13 Teams weiter. Und es wird ein langer, anstrengender Tag: wenn alle Teams tatsächlich um 9:30 Uhr im Stadtpark Mohnheimsallee am Start sind, müssen 7 Runden gespielt werden.
Zum Glück ist die Wettervorhersage für die Veranstaltung besonders günstig: es bleibt trocken und die Temperaturen dürften 25 bis 29° C erreichen. Also wieder ein schöner Boule-Tag für Teilnehmer und die hoffentlich zahlreichen Zuschauer…

11. April 2011
Der erste Ligaspieltag für unsere Mannschaften
Am Sonntag, 10. April, startete die Ligasaison 2011 gleichzeitig an vielen Spielorten. Nach kühleren Temperaturen am Vormittag herrschte dann überall eher sommerliches Wetter. Die Begegnungen in der Bezirksklasse fanden alle in Bonn-Ennert statt. Der Verein Boule d'Aix-la-Chapelle war dort gleich mit drei Teams vertreten.
Den schlechtesten Start erwischte Aachen BdAix 4 in der Bezirksklasse B: unser Team verlor jeweils 2:3 gegen Köln PCC 1 und Troisdorf 2. Damit reichte es nur für den 10. (und letzten) Platz (0 Siege, 4:6 Spiele).
In der Bezirksklasse A verlor Aachen BdAix 3 jeweils mit 2:3 zuerst das Aachener Duell gegen Aachen BdAix 2, dann gegen Bad Godesberg 3. Mit 0 Siegen und 4:6 Spielen erreichte das Team noch den 7. Platz.
Einen viel besseren Start konnte Aachen BdAix 2 landen. Nach dem Sieg mit 3:2 im Duell gegen Aachen BdAix 3 konnte unser Team sogar mit 5:0 gegen Neunkirchen-Seelscheid 2 punkten. In dieser Gruppe ist alles besonders eng: gleich 4 Teams konnten ihre 2 Begegnungen gewinnen! Mit 2 Siegen und 8:2 Spielen erreichte Aachen BdAix 2 den 2. Platz, punktgleich mit dem führenden Team Köln-Nippes 3.
Die Regionalliga Süd spielte in Erkrath. Unser Team Aachen BdAix 1 konnte 3:2 gegen Düsseldorf sur place 3 gewinnen, und dann sogar 4:1 gegen Krefeld BC 1. Als einzige Mannschaft konnte das Team da seine zwei Begegnungen gewinnen. Dies bedeutet vorübergehend einen schönen 1. Platz (2 Siege, 7:3 Spiele).
Alle Mannschaften bereiten sich schon auf den 2. Ligaspieltag vor, der am 29. Mai stattfindet.

29. März 2011


Gelungene Saisoneröffnung im Park Monsheimallee
Die Spieler von Boule d'Aix-la-Chapelle wissen es schon länger: wenn die Zeit umgestellt wird, ist die Eröffnung der Sommersaison dran. So war es auch am Sonntag, 27. März. Bereits um 10 Uhr Sommerzeit trafen sich die meisten im Kurpark Monheimsallee, neben dem Spielcasino. Zum Auftakt gab es erstmals eine Auffrischung der Regelkenntnisse. Sowohl Vorsitzender Bernard Bonnery als auch Schiedsrichter Moulay Blaha hatten sich bestens vorbereitet und konnte zahlreiche Details aus dem Reglement an konkreten Spielsituationen erläutern. Eine Stunde später konnten dann das Eröffnungsturnier in vier frei gelosten Runden Supermêlée starten.
Bei 28 Teilnehmern konnte ausnahmslos Doublette gespielt werden. Im Laufe des Tages stiegen die Temperaturen so weit, dass viele nur noch in T-Shirts spielen konnten, was am Saisoneröffnungstag bis jetzt oft unmöglich war. Bei bester Stimmung konnten viele noch nach dem offiziellen Ende des Turniers weiter das Gefühl genießen, die Kugeln wieder outdoor zu spielen.
Bei einem solchen Spielmodus bleiben die erzielten Ergebnisse eher zweirangig. Dennoch sollte erwähnt werden, dass Moulay Blaha den Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte. Auf den Plätzen 2 bis 10 standen Cuong Nguyen, Bernard Bonnery, Marc Lombard, Kurt Westphal, Marko Horbach und Luigi Ragusi, Edith Krotz, Hans Krotz, Udo Schneider. Zur Erinnerung: die verschiedenen Trainingsangebote und die neue Sommerrangliste starten am 5. April.
Die Aachener Presse hat inzwischen ausführlich über das Ereignis berichtet.

Manchen Spielern kann man das Ende des Winterschlafs ansehen

Manch einer konnte schon erstaunliche Gelenkigkeit nachweisen

Der Sieger ist auch Schiedsrichter: Ein Schalk wer Böses dabei denkt!

22. März 2011


Eröffnung der Sommersaison 2011
Am Sonntag, 27. März, beginnt offiziell um 10:00 Uhr die Sommersaison 2011 im Aachener Stadtpark an der Mohnheimsallee neben dem Spielcasino.
Auf der Bezirksversammlung Rheinland wurde angeregt, dass die Vereine für eine bessere Kenntnis des Reglements sorgen sollten. Gerne beginnt unser Verein Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. unter Anleitung von Vorsitzendem Bernard Bonnery und Schiedsrichter Moulay Blaha die erste Veranstaltung unserer Sommersaison mit ausgesuchten Details des gültigen Regelwerks. Jeder kann auch seine Fragen dazu mitbringen!
Anschließend können alle die somit aufgefrischten Kenntnisse anlässlich unseres Saisoneröffnungsturniers direkt anwenden. Gespielt werden 4 frei geloste Runden nach dem Spielmodus Supermêlée (Partner und Gegner per Los bestimmt). Startgeld: 5,-€ für Mitglieder / 7,50 € für Nichtmitglieder / frei für Jugendliche. Sachpreise für alle Teilnehmer.
Die Veranstaltung ist für alle frei zugänglich: Spieler und Zuschauer herzlich willkommen!

28. Februar 2011


Der neue Wanderpokal bleibt beim Boule d'Aix-la-Chapelle
Wie immer bei den jährlichen deutsch-belgischen Begegnungen zwischen den Vereinen Boule d'Aix-la-Chapelle und Fanny Pepinster herrschte am Sonntag, 27. Februar, in der Boulehalle Lichtenbusch eine ausgesprochen herzliche Stimmung. Es liegt vermutlich daran, dass die freundschaftlichen Kontakte zum Teil seit etwa 20 Jahren bestehen. Man kennt sich gut und freut sich immer wieder auf eine neue Gelegenheit, einen Boule-Tag gemeinsam zu verbringen.
Jeder Verein war mit 24 Spielern vertreten: die jeweils 6 Tripletten waren mit je 4 Spielern angetreten, so dass im Laufe des Tages gewechselt werden konnte. Und bei 6 Spielrunden braucht man Ausdauer und frische Kräfte…
Nach 2 Spielrunden war bis zur Mittagspause die Gesamtwertung noch sehr ausgeglichen. Erst danach verschafften sich die Teams von Boule d'Aix einen leichten Vorsprung, der in der letzten Runde noch ausgebaut werden konnte. Am Ende stand es 20:16 für Boule d'Aix. Der neue Wanderpokal bleibt also für ein Jahr in Aachen!
>>> Slideshow Boule d'Aix-la-Chapelle vs. Fanny Pepinster 2011


26. Februar 2011


Zwei junge Hoffnungsträger aus Aachen zum Länderpokal 2011 nominiert
Riesenerfolg für die Jugendarbeit des Boule d'Aix-la-Chapelle: gleich zwei Spieler aus unseren Reihen wurden nach dem Kaderturnier vom 5. Februar im Palmenhaus Krefeld jetzt für den Länderpokal 2011 des Deutschen Pétanque Verbandes nominiert. Am Wochenende vom 5. und 6. März treten sie in Rastatt in den NRW-Farben auf.
Im Team Espoirs spielt Benjamin Spees dort mit Jorgo Schmieler, Marco Lonken und Moritz Wiegand. Coach: Monika Schardt.
Bei der Jugend spielt Christian Schneider mit Moritz Leibelt, Niklas Flocken und Robin Stentenbach. Coach: Michael Vierhaus.
Den beiden Teams viel Erfolg!

17. Februar 2011


Freundschaftliche Begegnung Boule d'Aix-la-Chapelle / Fanny Pepinster
Es ist wieder bald soweit. Am Sonntag, 27. Februar 2011, startet um 10:00 Uhr in der Halle Lichtenbusch die jährliche deutsch-belgische Begegnung zwischen den Vereinen Boule d'Aix-la-Chapelle (D-Aachen) und Fanny Pepinster (B-Pepinster). Diesmal hat unser Verein Heimrecht und hoffentlich auch etwas Heimvorteil. Der jetzt vom Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. neu gestiftete Pokal wird vielleicht für ein Jahr in der Vitrine der Halle in Lichtenbusch bleiben…

Wenn bis dahin keine Änderungen vorgenommen werden müssen, ist die Verteilung unserer 24 Spieler/innen wie folgt vorgesehen.
Team 1: Dirk Bartz, Kurt Westphal, Richard Rosenthal, Sandra Schneider.
Team 2: Erhard Gaube, Heinz Schneider, Irmgard Lafeld, Wolfgang Seiler.
Team 3: Claudia Bienentreu, Cuong Nguyen, Hanh Nguyen, Ralf Graebsch.
Team 4: Bernard Bonnery, Roland Berck, Rolf Werner, Rudi Breuer.
Team 5: Don Pachur, Günther Wolfsperger, Marion Gaube, Udo Schneider.
Team 6: Ahmed Talhaoui, Bert Rademacher, Luigi Ragusi, Moulay Blaha.
Allez les boules!

1. Februar 2011


Vorbereitungen für die Liga-Saison 2011
Seit der Bezirksversammlung Rheinland vom 29. Januar stehen nun alle Gegner unserer Ligamannschaften fest.
Regionalliga Süd: das Team Aachen BdAix 1 trifft in der nächsten Saison auf Bonn ASF 2, Düsseldorf sur place 3, Erkrath CdP 1, Goch PF 1, Köln-Rathenauplatz 1, Krefeld BC 1, Krefeld Kretanque 1, Krauthausen 1 und Troisdorf 1.
Bezirksklasse A: die Teams Aachen BdAix 2 und Aachen BdAix 3 spielen in einer Gruppe mit Neunkirchen-Seelscheid 2, Bad Godesberg 3, Huchem-Stammeln 1, Brühl BF 2, Köln-Ehrenfeld 1, Bonn-Ennert 2, Köln-Nippes 3 und Engelskirchen-Loope 1.
Bezirksklasse B: unser Team Aachen BdAix 4 trifft auf Neunkirchen-Seelscheid 1, Troisdorf 2, Köln PCC 1, Wipperfürth 1, Bonn-Ennert 1, Euskirchen 1, Köln-Ehrenfeld 2, Engelskirchen-Ründeroth 1 und Köln-Nippes 2.
Alle Ligamannschaften bereiten sich jetzt schon auf spannende Spieltage vor!

24. Januar 2011
Unsere Spieler bei den Tête-à-Tête-Hallenmeisterschaften
Traditionell begann das Pétanque-Jahr mit den Tête-à-Tête- Meisterschaften, die mit insgesamt 234 Teilnehmern in verschiedenen Hallen ausgetragen wurden. Für die Endrunde auf NRW-Ebene am 23. Januar in der Halle Düsseldorf hatte sich nur Andreas Menzen qualifizieren können. Leider konnte er da keinen Sieg feiern und landete auf den 32. und letzten Platz.
Weitere drei Spieler des Vereins Boule d'Aix-la-Chapelle hatten die Qualifikation nur denkbar knapp verpasst. Allen voran alter und neuer Vorsitzender Bernard Bonnery am 16. Januar (3. Platz/4 Siege/15 Buchholzpunkte/+21 Differenzpunkte) sowie Ewelin Breza-Färfers (4.Platz/4/11/+19), aber auch Phillip Gromzig am 15. Januar (3.Platz/4/12/+15). Bald geht es schon um die Doublette-Mixte-Hallenmeisterschaften: die Vorrunden finden schon am 12. und am 13. Februar statt.