Logo
  Allez les boules im grünen Herzen von Aachen Impressum  
 

Startseite

Verein

Jugend

Ligamannschaften

Grand Prix
d´ Aix-la-Chapelle


Boule macht Schule

Wichtige Boule-Links


Wir bedanken uns bei den Sponsoren:


Kur- und Badegesellschaft Aachen



Spielcasino Aachen



Sparkasse Aachen



PORT Designs


   
+++ Archiv Aktuelles 2009+++


24. Dezember 2009
Zu Weihnachten gibt es Video-Links !
Wirklich sehenswert sind "les plus belles mènes" von der Trophée des Villes 2009:

>>> 1/16 finale: Avrillé - Le Mans (Loy/Hureau - Robineau/Rousseau)

>>> 1/8 finale: Orléans - Nice (Duneau/Morgado/Trembleau - Quintais/Suchaud/Lacroix)

>>> 1/4 finale 1 : Nice - Ronchin (Quintais/Suchaud/Lacroix - Nepveux/Bertoux/Meresse)

>>> 1/4 finale 2: Le Mans - Ile Rousse (Rocher/Rocher/Robineau - Fieschi/Grazzini/Le Boursicaud)

>>> 1/4 finale 3: Thiers - Saint-Paul-de-la-Réunion (Foyot/Radnic/Cano - Ester/Payet/Govindin)

>>> 1/4 finale 4: Bron - Palavas-les-Flots (Reygaza/Molinas - Bekrar/Molins)

>>> 1/2 finale 1: Bron - Nice (Suarez/Sarrio - Suchaud/Calissi)

>>> 1/2 finale 2: Thiers - Ile Rousse (Fieschi/Grazzini/Le Boursicaud - Foyot/Radnic/Cano)

>>> Finale: Nice - Ile Rousse (Quintais/Lacroix - Lenoir/Grazzini) und (Quintais/Suchaud/Lacroix - Fieschi/Grazzini/Le Boursicaud)

Die Trophée des Villes ist eine französische Städtemeisterschaft, bei der jeweils vier Spieler (einer davon unter 23 Jahre) in zwei Doublettes und einem Triplette (mit einem Auswechselspieler) gegeneinander spielen. Alle Größen des französischen Pétanque sind dabei.

20. Dezember 2009
Es weihnachtet sehr
Am Samstag, dem 19.12.2009, fand das diesjährige Weihnachtsboulen des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. in der Boulehalle in Lichtenbusch statt.
Mit 27 SpielerInnen war es gut besucht, aber es fiel (unangenehm) auf, dass nur acht SpielerInnen aus den aktuellen Ligamannschaften dabei waren. Besonders erfreulich war dagegen, dass Maria Radermacher mit ihren 85 Jahren dabei sein konnte.
Gespielt wurden vier Runden Super-Mêlée. Nach drei Runden gab es noch sieben SpielerInnen mit drei Siegen, so dass die letzte Runde noch richtig spannend blieb. Am Ende hatte Dagmar Seiler mit 4 Siegen und 30 Differenzpunkten die Nase vor. Es folgten Ruth Keller und Michael Piepelow.
Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Abendessen und noch etwas gemütliches Beisammensein.

14. Dezember 2009
Das war knapp !
Knapp verpasst haben die Qualifikation zur Triplette-Endrunde:
Christian Schneider / Benjamin Spees, die mit Laura Zensen aus Troisdorf gespielt haben.
Ihnen fehlte ein Buchholzpunkt zur Qualifikation.
Bernard Bonnery / Luigi Ragusi / Kurt Westphal
Ihnen fehlten drei winzige Differenzpünktchen zur Qualifikation.
Knapp geschafft haben die Qualifikation zur Triplette-Endrunde:
Ahmed Aikar / Ludger Roloff / Ahmed Talhaoui
Sie hatten am Sonntag in Aachen den notwendigen Buchholzpunkt mehr als Christian Schneider / Benjamin Spees / Laura Zensen.
Mit drei Siegen auch gut dabei waren:
Sandra Schneider / Udo Schneider, die mit Michael Aymans vom Aachener Verein Boule de Borcette e.V. gespielt haben.
Nur einen Sieg gab es für:
Marc Lombard, der mit Litterio Di Cara und Mario Di Cara aus Leverkusen gespielt hat.
Aber auch das war knapp, denn unter anderem gab es ein äußerst umkämpftes Spiel gegen Aikar / Roloff / Talhaoui, das mit 12 zu 13 verloren ging.
Hier die kompletten Tabellen der Vorrundengruppen mit Aachener Beteiligung:
>>> Samstag in Krefeld
>>> Sonntag in Aachen


Schießen oder legen?

Es staubt gewaltig!

So eben noch qualifiziert!

10. Dezember 2009
NRW-Hallen-Meisterschaft in der "Königsdisziplin" Triplette
117 Triplettes bestreiten am kommenden Wochenende die Vorrundenspiele zur Qualifikation für die NRW-Hallen-Meisterschaft, die dann am 20.12.2009 in Düsseldorf stattfindet.
11 Spielerinnen und Spieler des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. sind mit dabei:
Bernard Bonnery / Luigi Ragusi / Kurt Westphal
Ahmed Aikar / Ludger Roloff / Ahmed Talhaoui
Christian Schneider / Benjamin Spees, die mit Laura Zensen aus Troisdorf spielen.
Sandra Schneider / Udo Schneider, die mit Michael Aymans vom Aachener Verein Boule de Borcette e.V. spielen.
Marc Lombard, der mit Litterio Di Cara und Mario Di Cara aus Leverkusen spielt.

26. November 2009
Terminübersichten sind aktualisiert
Nicht viel Veränderung bei den aktuellen Terminen, aber schon ein fast kompletter Kalender für 2010.

Aktuelle Termine (pdf)
Termine 2010 (pdf)

Ebenso für unsere Kids:
Aktuelle Jugendtermine (pdf)
Jugendtermine 2010 (pdf)


23. November 2009


Aachener Kids wieder spitze:
Hanh Nguyen Meisterin bei den Minimes; Benjamin Spees Vize-Meister bei den Juniors

Am Sonntag, dem 22. November, fanden in der Boulehalle Düsseldorf die nordrhein-westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften statt.
Bei den "Minimes" (8 bis 11 Jahre) starteten für Aachen Anna und Hanh Nguyen.
Hanh verteidigte ihren Titel aus dem vergangenen Winter erfolgreich. In einem spannenden Endspiel setzte sie sich gegen Lisa Klapdor aus Essen-Kettwig durch. Mit Lisa und Hanhs Schwester Anna zusammen hatte sie im Sommer die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Nach hoher Führung von Hanh bewies Lisa ihre Nervenstärke und holte Punkt für Punkt auf. Beim Stand von 10:12 blieb sie aber unglücklich an einer eigenen Kugel hängen. Hanh atmete auf, das ging gerade nochmal gut; die beiden guten Freundinnen umarmten sich.
Anna Nguyen spielte in den Vorrundenspielen etwas unglücklich und verpasste das Halbfinale. Doch dann gewann sie alle Platzierungsspiele, so dass sie einen guten fünften Platz belegte.
Bei der Juniors (15 bis 17 Jahre) gewann Benjamin Spees alle Vorrundenspiele und das Halbfinale souverän. Im Endspiel musste er sich aber Marie Vormann aus Coesfeld geschlagen geben, die zeigte, dass gegen ständig gut gelegte Kugeln kein Tireur-Kraut gewachsen ist.
Christian Schneider erzielte bei den Juniors einen guten sechsten Platz. 2009 war sein erstes Jahr in der Altersklasse der Juniors. Er wird sich im nächsten Jahr sicher noch steigern können.

16. November 2009
NRW-Hallenmeisterschaft Doublette:
Gutes Ergebnis für Westphal/Bonnery; Noch besser: Lombard/Spees

Am Sonntag fand in Düsseldorf die Endrunde der NRW-Hallenmeisterschaft im Doublette statt.
Kurt Westphal und Bernard Bonnery erreichten den 26. Platz.
Marc Lombard und Benjamin Spees gelang ein ausgezeichneter sechster Platz.
Die komplette Rangliste kann hier nachgelesen werden:
>>> Endrunde der NRW-Hallenmeisterschaft Doublette

16. November 2009
Aachen 4 verpasst den Aufstieg in die Bezirksklasse knapp
Am Samstag fand das letzte Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksklasse statt. Aachen 4 musste "nur noch" gegen Leverkusen gewinnen, um den Aufstieg perfekt zu machen, denn das erste Spiel gegen Brühl hatten die Aachener für sich entschieden; Brühl wiederum hatte gegen Leverkusen gewonnen.
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
In der ersten Spielrunde konnte Aachen das Doublette (Kurt Westphal, Uli Maas) und das Triplette (Bernd Schmidt, Rudi Breuer, Dirk Bartz) gwinnen. Das Tête-à-tête ging verloren.
In der zweiten Spielrunde konnte lediglich das Triplette (Bernd Schmidt, Rudi Breuer, Uli Maas) gewinnen.
In der dritten Spielrunde holte Uli Maas im Tête-à-tête den einzigen Punkt für Aachen.
Im Endergebnis daher eine knappe 4 zu 5 Niederlage, die den Brühlern den Aufstieg beschert.
Ein herzlicher Glückwunsch daher nach Brühl.
Der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. ist damit im nächsten Jahr nicht in der Bezirksklasse vertreten. Die Erste ist souverän in die Regionalliga aufgestiegen. Die Zweite hat sich mit einem hervorragenden zweiten Platz in der Bezirksliga gehalten. Die Dritte hat in einem Relegationsspiel gegen den Abstieg verloren und steigt in die Kreisliga ab. Die Vierte konnte ihre Aufstiegschance nicht nutzen und bleibt in der Kreisliga.

09. November 2009
NRW-Hallenmeisterschaft Doublette:
Zwei Aachener Teams für die Endrunde qualifiziert

Am vergangenen Wochenende fanden die Vorrunden zur Qualifikation zur NRW-Hallenmeisterschaft im Doublette statt, zu denen sich sage und schreibe 181 Teams angemeldet hatten. Auch Spielerinnen und Spieler des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. waren zahlreich vertreten.
Am Samstag erreichten Marc Lombard und Benjamin Spees mit vier Siegen den ersten Platz in ihrer Vorrundengruppe.
Am Sonntag erreichten Bernard Bonnery und Kurt Westphal mit ebenfalls vier Siegen den zweiten Platz in ihrer Vorrundengruppe.
Damit ist der Aachener Verein mit zwei Mannschaften in der Endrunde vertreten, die am kommenden Sonntag in der Boulehalle Düsseldorf stattfindet.
Die vollständigen Ergebnisse der beiden Vorrundengruppen, bei denen die Aachener Teams dabei waren, können hier nachgelesen werden:
>>> Samstag in Aachen-Lichtenbusch
>>> Sonntag in Aachen-Lichtenbusch

08. November 2009
Aachen 3 steigt aus der Bezirksklasse ab
In einem Relegationsspiel "gegen den Abstieg" traten am Sonntag die beiden sechstplatzierten der Bezirksklassen an. Aachen 3 und Engelskirchen-Ründeroth mussten einen weiteren Absteiger aus der Bezirksklasse ermitteln, da von oben nach unten jeweils ein zusätzlicher Platz frei gemacht werden muss.
Gespielt wurden drei Runden im Ligamodus einer direkten Begegnung, also jeweils ein Tête-à-tête, ein Doublette, ein Triplette.
In der ersten Runde konnte Ludger Roloff das Tête für Aachen gewinnen. Doch Günther Wolfsperger und Helmut Eiken im Doublette, Michaele Roloff, Dietmar Müller und Cuong Nguyen im Triplette mussten den Gegnern gratulieren. Zwischenstand also 1 zu 2.
In der zweiten Runde führten die Aachener in allen drei Partien schon deutlich. Doch nur das Triplette mit Hanh Nguyen, Ludger Roloff und Helmut Eiken brachte ein 13 : 11 nach Hause. Dietmar Müller im Tête, Günther Wolfsperger und Cuong Nguyen im Doublette verloren jeweils äußerst knapp 12 : 13.
Damit konnte in der letzten Runde nur noch ein Durchmarsch, also drei gewonnene Spiele, die Aachener vor dem Abstieg retten. Doch schon früh stand die 5:13-Niederlage von Cuong Nguyen im Tête fest. Michaele und Ludger Roloff im Doublette; Günther Wolfsperger, Dietmar Müller und Helmut Eiken im Triplette konnten ihre Spiele zwar gewinnen, aber den Gesamtsieg der Engelskirchener nicht mehr abwenden.
Glückwunsch zum Klassenerhalt also nach Engelskirchen-Ründeroth.
Und die Aachener drücken jetzt ihrer vierten Mannschaft die Daumen, die am kommenden Samstag gegen Leverkusen um den Aufstieg in Bezirksklasse spielt. Hier spielen drei Mannschaften (Aachen, Brühl, Leverkusen) um einen Aufstiegsplatz. Aachen hat bereits gegen Brühl gewonnen. Brühl hat wiederum - und zwar hoch - gegen Leverkusen gewonnen. Also muss Aachen gegen Leverkusen gewinnen. Eine Niederlage würde bedeuten, dass Brühl aufsteigt.
Am kommenden Samstag könnten Aachen 3 und Aachen 4 also ihre Nummern und ihre Ligazugehörigkeit tauschen.

01. November 2009
Aachen 4 im ersten Relegationsspiel erfolgreich
Im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksklasse konnte die vierte Mannschaft des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. einen knappen Erfolg gegen die zweite Mannschaft aus Brühl verbuchen.
In der Relegation spielen Aachen, Brühl und Leverkusen jeder gegen jeden jeweils drei Runden mit jeweils einem Tête-à-tête, einem Doublette, einem Triplette.
In der ersten Runde konnte Udo Schneider das Tête mit 13 zu 5 für sich entscheiden; im Doublette gewannen Kurt Westphal und Uli Maas 13 zu 10. Das Triplette ging für Aachen verloren.
In der zweiten Runde gewann Uli Maas im Tête 13 zu 3; Udo Schneider, Bernd Schmidt, Dirk Bartz gewannen das Triplette 13 zu 10. Das Doublette ging verloren.
Somit brauchten die Aachener nur noch einen Sieg in der dritten Runde. Doch nachdem das Tête (Kurt Westphal) mit 9 zu 13 und das Triplette (Udo Schneider, Richard Rosenthal, Uli Maas) mit 10 zu 13 verloren gingen, hing alles am noch laufenden Doublette. In einem spannenden Finale konnten sich Dirk Bartz und Bernd Schmidt am Ende mit 13 zu 9 durchsetzen, nicht zuletzt durch eine hervorragende Legeleistung von Bernd Schmidt in den entscheidenden letzten Aufnahmen.
Die Entscheidung über den Aufstieg wird am 14. November in der Partie Aachen gegen Leverkusen fallen.

25. Oktober 2009
Ende der Sommersaison
Am letzten Tag der Sommerzeit, 24. Oktober, fand das Saisonabschlussturnier des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. statt. Es wurde schon im "Winterquartier" im Boulecenter Lichtenbusch durchgeführt, wo die Möglichkeit besteht, draußen und in der Halle zu spielen.
24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am Start und spielten ein Super-Mêlée-Turnier, bei dem in fünf Spielrunden abwechselnd Doublette und Triplette mit jeweils neu ausgelosten Partnern und Gegnern gespielt wurde. Entsprechend gesellig bis ausgelassen war die Stimmung.
Der Turniersieg und der damit verbundene Wanderpokal ging an Uli Maas, der als einziger alle fünf Spiele gewinnen konnte. Marion Gaube und Kurt Westphal teilten sich mit jeweils vier Siegen den zweiten Platz. Der ebenfalls begehrte letzte Platz, denn hier gibt es traditionell einen guten aceto balsamico als Preis, ging an Sandra Schneider.

12. Oktober 2009


Pokal-Endrunde: Vierter Platz für Aachen
Am vergangenen Sonntag, dem 11. Oktober 2009, fand in Essen-Kettwig die Endrunde des BPV-NRW-Cups statt. Für den Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. spielten: Marc Lombard, Ahmed Aikar, Moulay Blaha, Ludger Roloff, Bernard Bonnery, Edith Krotz, Michaele Roloff, Johannes Krotz. (Auf dem Foto v.l.n.r.)
Pünktlich um 9:00 Uhr wurden die Halbfinal-Partien ausgelost: Bad Godesberg gegen CPI Essen und Aachen gegen Ibbenbüren. Für die Aachener also gleich ein sehr schweres Los, denn Ibbenbürer ist aktueller NRW-Meister und Aufstiegskandidat für die Bundesliga.
Alle Aachener gaben ihr Bestes, aber schon in der Tête-à-tête-Runde erzielte Ibbenbüren fünf Siege aus sechs Spielen. Lediglich Ludger Roloff konnte ein Tête für Aachen gewinnen. Zwischenstand nach der ersten Rund daher 2 : 10.
In der Doublette-Runde hatten Johannes Krotz und Moulay Blaha keine wirkliche Chance und verloren glatt mit 1 : 13. Das Doublette Ludger Roloff und Ahmed Aikar entschied sich bei einem Zwischenstand von 6 : 9 für einen Spielerwechsel. Marc Lombard kam für Ludger Roloff ins Spiel. Jetzt konnte das Spiel durchaus gewonnen werden, aber eine katastrophale letzte Aufnahme sorgte für die 10 : 13 - Niederlage. Im Doublette Mixte entschied die letzte Kugel über den Spielausgang: Michaele Roloff und Bernard Bonnery hatten den Punkt zum 12 : 12 liegen und Bernard Bonnery noch eine Kugel zum Ausmachen auf der Hand. Leider wurde stattdessen eine gegnerische Kugel zum tödlichen Punkt angespielt, ein bitteres Ende mit 11 : 13. Und ein aussichtsloser Zwischenstand von 2 : 19 nach der Doublette-Runde.
Die abschließende Triplette-Runde brachte unterschiedliche Erfahrungen: Johannes Krotz, Marc Lomard und Ahmed Aikar unterlagen deutlich mit 1 : 13, während Michaele Roloff, Bernard Bonnery und Moulay Blaha ihr Spiel bis zum 12 : 4 klar dominierten und dann in nur zwei Aufnahmen doch noch 12 : 13 verloren. Damit war Ibbenbüren mit 29 : 2 klarer und verdienter Sieger dieses Halbfinales.
Im Spiel um den dritten Platz ging es dann gegen den Titelverteidiger aus Essen. In der Tête-à-tête-Runde waren Edith Krotz und Ludger Roloff für Aachen erfolgreich. In den anderen Partien waren die Essener zu stark: Bernard Bonnery verlor zu 5, Johannes Krotz zu 4, Marc Lombard zu 2, Ahmed Aikar zu 1. Immerhin waren mit einem Zwischenstand von 4 : 8 noch alle Hoffnungen offen.
In der Doublette-Runde gewannen Michaele Roloff und Bernard Bonnery klar mit 13 : 5, Ludger Roloff und Ahmed Aikar knapp mit 13 : 11. Johannes Krotz und Moulay Blaha mussten sich mit 7 : 13 geschlagen geben. Also immer noch nichts verloren, aber nun mussten beide Triplettes gewonnen werden, um den dritten Platz zu erreichen.
Johannes Krotz, Bernard Bonnery und Ahmed Aikar schafften relativ leicht einen 13 : 9 Sieg. Aber Edith Krotz, Marc Lombard und Moulay Blaha mussten eine 5 : 13 Niederlage einstecken.
Endergebnis damit denkbar knapp: 16 : 15 für CPI Essen. Für den Aachener Verein kann der vierte Platz mit Stolz als Erfolg verbucht werden. Etwas Glück in der Auslosung und starkes Auftreten in den Pokalrunden ermöglichten diesen bisher größten Erfolg in einem Mannschaftswettbewerb. In den verschiedenen Spielrunden kamen für Aachen zum Einsatz: Ahmed Aikar, Dirk Bartz, Moulay Blaha, Bernard Bonnery, Edith Krotz, Johannes Krotz, Marc Lombard, Uli Maas, Luigi Ragusi, Ludger Roloff, Michaele Roloff, Christian Schneider, Udo Schneider, Benjamin Spees.
Zum Abschluss der Endrunde blieb noch Zeit, das spannende Finale zwischen Bad Godesberg und Ibbenbüren anzusehen. Im alles entscheidenden Triplette gelang Danny Griesberg ein sehenswerter abschließender Spielzug: Er zog die Zielkugel ("Schweinchen") in Richtung einer eigenen Kugel, so dass die Partie mit einem Fünfer-Päckchen ein jähes Ende fand.
Gesamtsieger des Pokals wurden also die Bundesliga-Absteiger aus Bad Godesberg. Herzlichen Glückwunsch !


6. Oktober 2009


Aachen 1 steigt auf: Herzlich willkommen in der Regionalliga Süd!
Alle Ligamannschaften von Boule d’Aix-la-Chapelle beenden die Liga-Saison erfolgreich. Am letzten Spieltag der Bezirksliga Rheinland in Krauthausen verteidigten Aachens Boulespieler der ersten und zweiten Mannschaft ihre bisherigen Tabellenplätze eins und zwei. Für Aachen 1 bedeutet das den direkten Aufstieg in die Regionalliga Süd. Herzlichen Glückwunsch!

Der hervorragende zweite Platz für Aachens Zweite könnte vielleicht noch ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga bedeuten, sofern die Relegationen der höheren Ligen positiv für Aachen verlaufen.

Für die dritte Mannschaft verlief der abschließende Spieltag weniger positiv. Keine der fünf Runden in Huchem-Stammeln konnte gewonnen werden. Im Vorfeld hätte keiner damit gerechnet, dass mit einem solchen Ergebnis die Bezirksliga gehalten werden konnte. Aber die Mannschaften vom Kölner PCC und aus Bonn-Ennert konnte den rabenschwarzen Tag der Aachener dritten Mannschaft nicht ausnutzen und verzeichneten ihrerseits nicht genügend Siege, um an Aachen 3 in der Tabelle vorbei zu ziehen. Somit schafft die Dritte - mit sehr viel Glück - den Klassenerhalt.

Die vierte Mannschaft erreichte auch am letzten Spieltag in Loope drei Siege aus fünf Spielen. Bis in die Abendstunden wurde hin und her gerechnet, ob sie den zweiten Tabellenplatz und damit eine mögliche Relegation zur Bezirksklasse erreichen würde. Letztlich hat es denkbar knapp gereicht.

Also insgesamt ein sehr erfolgreiches Jahr für Aachens Ligamannschaften - und vielleicht kommt noch ein zweiter oder dritter Aufstieg über die Relegationsspiele hinzu.

03. Oktober 2009


BPV-NRW-Cup: Finale ohohoo !
Mit einer erneut überzeugenden mannschaftlich geschlossenen Leistung gewann der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. am Samstag, dem 03.10.2009, das Viertelfinale im BPV-NRW-Cup im heimischen Kurpark an der Monheimsallee.
Schon in der Tête-à-tête-Runde ließen die Aachener den Gästen aus Köln-Nippes keine Chance und gewannen alle sechs Spiele. Edith Krotz, Bernard Bonnery, Benjamin Spees, Luigi Ragusi, Johannes Krotz, Udo Schneider waren für Aachen erfolgreich.
In der Doublette-Runde ging die Mixte-Begegnung, in der für Aachen Edith Krotz und Bernard Bonnery spielten, dann überraschend schnell verloren. Aber die beiden anderen Doublettes - Ludger Roloff / Benjamin Spees; Johannes Krotz / Uli Maas - gewannen ihre Spiele. Dabei machten es Johannes Krotz und Uli Maas noch einmal spannend, als sie sich nach hoher Führung auf einmal bei 12 : 12 wiederfanden. Die Nippeser witterten noch eine Chance, aber Johannes Krotz schaffte mit seiner letzen Kugel den 13. Punkt.
Damit stand der Gesamtsieg schon fest. Die Triplette-Runde brachte zwei weitere Siege für die Aachener. Luigi Ragusi, Bernard Bonnery, Benjamin Spees und Edith Krotz, Udo Schneider, Uli Maas waren nicht bereit, Gastgeschenke zu verteilen.
Mit einem deutlichen 28 : 3 Sieg qualifizieren sich die Aachener damit für die Endrunde des Pokalwettbewerbs, die am kommenden Sonntag, dem 11. Oktober, stattfinden wird. Dort wird man unbeschwert aufspielen können, denn favorisiert sind mit Sicherheit die anderen Teilnehmer.
Der größte Erfolg des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. in einem Mannschaftswettbewerb ist schon jetzt erreicht.


Gruppenbild mit Gästen aus Köln-Nippes

Die Zuschauer im Park haben starke Leistungen gesehen

Heute war des Öfteren "Abklatschen" der Aachener Spieler angesagt!

28. September 2009
"High Noon" im Kurpark: Pokal-Viertelfinale
Am kommenden Samstag, dem 03. Oktober 2009, empfängt der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. im Viertelfinale des nordrhein-westfälischen Vereinspokals die Mannschaft des NBC Köln-Nippes. Spielbeginn ist um 12:00 Uhr.
Nach drei Spielrunden (Tête-à-tête, Doublette, Triplette) steht fest, wer dieses Rheinland-Derby für sich entschieden hat.
Für beide Vereine ist das Erreichen des Viertelfinales schon ein großer Erfolg. Und natürlich wollen jetzt beide "noch einen draufsetzen" und die Endrunde des Pokalwettberwerbs erreichen.
Die Aachener hoffen natürlich den kleinen Vorteil im heimischen Kurpark nutzen zu können. Auf jeden Fall darf man spannende und hochklassige Spiele erwarten.

24. September 2009
Eine schöne Reise . . .
war es hoffentlich für Edith Krotz, die am vergangenen Wochenende an der Deutschen Meisterschaft im Triplette Frauen in Straubing / Bayern teilgenommen hat.
Sportlich gibt es leider nur einen 33. Platz zu berichten, denn im Vorrunden-Poule war schon Endstation für Edith Krotz und ihre Partnerinnen Sieglinde Strehling und Ute Przystupa, beide aus Duisburg-Homberg.
Aber bekanntlich heißt es ja: Dabei sein ist alles. Und es muss betont werden, dass die Qualifikation zu einer Deutschen Meisterschaft immer schwieriger geworden ist.

14. September 2009


Aachener Mädchen sind Deutsche Meisterinnen !
Am vergangenen Wochenende fanden in Schüttorf / Niedersachen die deutschen Jugendmeisterschaften im Pétanque statt. Vom Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. nahmen Anna und Hanh Nguyen bei den Minimes (8 bis 11 Jahre), Benjamin Spees und Christian Schneider bei den Juniors (15 bis 17 Jahre) teil. Alle vier konnten sich in die Siegerlisten eintragen und fuhren mit Pokalen beladen nach Hause.

Zu Beginn der Deutschen Meisterschaft wurde Anna Nguyen (8 Jahre alt) noch als die jüngste Teilnehmerin vorgestellt. Am Ende stand sie zusammen mit ihrer Schwester Hanh (11 Jahre alt) und mit Lisa Klapdor (9 Jahre alt) aus Essen-Kettwig ganz oben auf dem Siegerpodest. Die drei Mädchen gewannen mit beeindruckendem und begeisterndem Spiel den Titel in der Altersklasse der Minimes (8 bis 11 Jahre).
Insbesondere die Spiele gegen die drei Jungen aus dem Saarland waren an Dramatik nicht zu überbieten. In der Vorrunde am Samstag gab es nach großer Aufholjagd noch eine knappe 12:13-Niederlage. Im Halbfinale am Sonntag lagen die drei Mädchen wieder fast aussichtslos mit 3:12 zurück, beendeten ihre Aufholjagd diesmal aber erfolgreich mit 13:12. Im Finale gab es dann einen sicheren 13:2-Sieg gegen das Team aus Baden-Württemberg, in dem ebenfalls drei Jungen spielten.

Für Benjamin Spees (16 Jahre alt) und Christian Schneider (15 Jahre alt), die mit Jan Runo (16 Jahre alt) aus Bonn spielten, verlief der Samstag nicht so erfolgreich wie erhofft. Sie verpassten knapp die Qualifikation für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft. Diese Enttäuschung musste erstmal verdaut werden. Im B-Turnier der Deutschen Meisterschaft am Sonntag spielten die drei dann aber deutlich besser als am Samstag, so dass sie sich nach drei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz im B-Turnier sicherten.

Insgesamt nahmen 159 Kinder und Jugendliche an der Deutschen Jugendmeisterschaft teil. Die Aachener Kids werden Schüttorf nicht nur wegen ihrer Erfolge, sondern auch wegen der vielen alten und neuen Freundschaften in guter Erinnerung behalten. Anna Nguyen hat gute Chancen, noch einige Jahre als "Jüngste Deutsche Meisterin aller Zeiten" in der Statistik des Deutschen Pétanque Verbandes geführt zu werden.

Bilder von der Deutschen Jugendmeisterschaft 2009 gibt es
>>> auf unserer Jugendseite
>>> auf der Seite des DPV (Deutscher Petanqueverband)
>>> auf der Seite des Münchner Fotografen Christian Kunz
>>> im Web-Album von Wilhelm Bollack

14. September 2009
Das war knapp: Edith Krotz qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft
Bei der NRW-Meisterschaft im Triplette Frauen spielte Edith Krotz am Sonntag, dem 06. September 2009, zusammen mit Sieglinde Strehling und Ute Przystupa, beide aus Duisburg-Homberg. Platz 14 bedeutete äußerst knapp die erfolgreiche Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am 19. und 20. September in Straubing / Bayern stattfinden wird.
Eine Steigerung ist notwendig, aber bei diesem erfahrenen Team auch möglich, um bei der Deutschen Meisterschaft zu bestehen.

01. September 2009
Erste Mannschaft weiter auf Aufstiegskurs
Nach dem dritten Ligaspieltag, der am vergangenen Sonntag, dem 29. August 2009, stattfand, steht die erste Mannschaft des Boule d'Aix-la-Chapelle weiter auf Platz 1 in der Bezirksliga und ist damit dem Ziel, in die Regionalliga aufzusteigen, ein gutes Stück näher gekommen. Die größte Konkurrenz kommt aus dem eigenen Verein, denn Aachens Zweite steht auf dem zweiten Tabellenplatz. Beide Mannschaften erzielten am dritten Spieltag vier Siege in fünf Spielen. Das vereinsinterne Duell zwischen erster und zweiter Mannschaft konnte diesmal die Zweite für sich entscheiden.
Einen herben Rückschlag musste dagegen die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse hinnehmen. Nur ein Sieg in fünf Spielen, und der wurde "am grünen Tisch" erzielt, da die gegnerische Mannschaft einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte. Beim vierten und letzten Ligaspieltag geht es daher wieder gegen den Abstieg.
Mit drei Siegen in fünf Spielen musste sich die vierte Mannschaft in der Kreisliga zufrieden geben. Der erhoffte Aufstieg ist immer noch erreichbar, wird aber wohl über Relegationsspiele gehen müssen, da Platz 1 in der Tabelle kaum noch möglich ist.
Aus der Gesamtsicht also eine gute Bilanz: Drei Mannschaften mit Aufstiegschancen und eine Mannschaft mit berechtigter Hoffnung auf den Klassenerhalt.
Der vierte und letzte Ligaspieltag findet am Sonntag, dem 04. Oktober 2009, statt.

29. August 2009
BPV-NRW-Cup: Aachen steht im Viertelfinale !
Mit einer sehr starken und mannschaftlich geschlossenen Leistung erzielten die Aachener Boulespieler am vergangenen Freitag, dem 28. August 2009, im Achtelfinale des BPV-NRW-Cups einen deutlichen Sieg gegen die Gäste vom SV Blau-Weiß Concordia Viersen.
In der ersten Runde wurden sechs Tête-à-têtes gespielt: Bernard Bonnery (13:3) und Ludger Roloff (13:4) gewannen ihre Spiele souverän. Christian Schneider (13:9) und Marc Lombard (13:10) mussten etwas mehr kämpfen. Edith Krotz lag schon 10:12 zurück, schaffte aber mit drei Punkten in einer Aufnahme sehr nervenstark noch einen 13:12-Sieg. Lediglich Benjamin Spees musste sein Tête-à-tête mit 10:13 abgeben.
Die Doublette-Runde begann mit einem Paukenschlag: Johannes Krotz und Benjamin Spees gewannen in nur drei Aufnahmen (5:0, 11:0, 13:0). Michaele Roloff und Bernard Bonnery schafften im Doublette-Mixte einen sicheren 13:4-Sieg. Marc Lombard und Christian Schneider starteten mit 0:5 sehr schlecht, kämpften sich aber zurück ins Spiel. Am Ende reichte es nicht ganz, so dass sie sich mit 10:13 geschlagen geben mussten.
Damit stand nach den ersten beiden Runden schon der Gesamtsieg für die Aachener fest, da selbst zwei Niederlagen in der abschließenden Triplette-Runde nur Ergebniskosmetik für die Viersener bedeuten würden. Edith und Johannes Krotz mit Benjamin Spees, Michaele und Ludger Roloff mit Christian Schneider ließen aber keinen weiteren Sieg der Viersener zu und gewannen mit 13:8 bzw. 13:10.
Endergebnis des Pokalspiels Aachen gegen Viersen damit 26 : 5.
Damit steht der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs und kann sich schon jetzt über den größten Erfolg des Vereins in einem Mannschaftswettbewerb freuen.
Nun kommt aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ein "dicker Brocken" auf die Aachener zu. Die Bundesligisten Düsseldorf und Bad Godesberg, der mehrfache NRW-Meister Ibbenbüren und weitere Mannschaften aus der NRW-Liga sind noch im Wettbewerb.
"Schön wäre ein Heimspiel gegen einen der Favoriten", überlegt Ludger Roloff, und "Auch im Boule hat der Pokal seine eigenen Gesetze", sieht er die Aachener nicht als chancenlos an.


Aachen v.l.n.r.:
Michaele, Bernard, Marc, Ludger,
Edith, Christian, Johannes, Benjamin

Die Gäste aus Viersen

Teambesprechung der Aachener

24. August 2009
Pokalspiel im Kurpark
In der dritten Runde des BPV-Cups (Pokalwettbewerb des Landesverbandes) empfängt der Boule d'Aix-la-Chapelle am kommenden Freitag, dem 28. August 2009, die Mannschaft des SV Blau-Weiss Concordia Viersen. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen und können die sportliche Seite des Boulespiels kennenlernen.
Nach einem Freilos in der ersten Runde und einem knappen Sieg über die Mannschaft des PC Troisdorf in der zweiten Runde sind die Aachener Boulespieler jetzt schon unter den besten 16 Vereinen in ganz Nordrhein-Westfalen.
Für das Achtelfinale gegen Viersen sieht Ludger Roloff, Vereinsvorsitzender und "Spielertrainer" der Pokalmannschaft, gute Chancen. Denn die Viersener spielen in der Bezirksklasse Niederrhein eine Spielklasse tiefer als die beiden besten Aachener Ligamannschaften, die in der Bezirksliga Rheinland aktuell auf dem ersten und dem dritten Tabellenplatz stehen. Zudem sind die jugendlichen Spieler des Boule d'Aix-la-Chapelle, Christian Schneider und Benjamin Spees, zurzeit in Hochform.
Für das Pokalspiel setzt Ludger Roloff daher auf eine ausgewogene Mischung aus jungen Talenten und "alten Hasen" aus drei Ligamannschaften des Vereins.


23. August 2009
Tête-à-tête:
Großartige Bilanz von Benjamin Spees

Noch vor wenigen Wochen hatte Benjamin Spees von sich gedacht: "Tête-à-tête spiele ich nicht besonders gut."
Nun hat er sich selbst und allen anderen das Gegenteil bewiesen.
Vor zwei Wochen: 7. Platz bei der Bezirksmeisterschaft im Rheinland, 21. Platz bei der NRW-Meisterschaft.
Und nun die Spitzenleistung: 17. Platz bei der Deutschen Meisterschaft.
Im 1/16-Finale gegen den Vorjahresmeister und, wie sich später zeigte, gegen den erfolgreichen Titelverteidiger Jean-Luc Testas aus Baden-Württemberg ausgeschieden.
Das ist die beste Platzierung, die ein Aachener Boulespieler bisher bei Deutschen Meisterschaften erreichte.
Ein großes "Bravo" für Benjamin Spees !


Gutes Legen hilft!

Ohne Schießen geht es nicht.

19. August 2009
Sicherlich unter ihren Erwartungen und Hoffnungen . . .
. . . haben die Teams mit Aachener Beteiligung bei der NRW-Meisterschaft im Triplette "55 +" abgeschnitten.
Moulay Blaha, Manfred Jansen und Heinz Schneider erzielten vier Siege und den 19. Platz.
Bernard Bonnery, der mit Siegfried Binder aus Bad Godesberg und Wolfgang Rüth aus Brühl spielte, erzielte drei Siege und den 22. Platz.
Luigi Ragusi, der mit Georg Ossenbach und Wolfgang Plock, beide aus Köln, spielte, erzielte zwei Siege und den 43. Platz.
Da die Deutsche Meisterschaft auf 64 teilnehmende Teams begrenzt ist, ist die NRW-Meisterschaft in dieser Disziplin die umkämpfteste Meisterschaft. Nur 13 von 59 Teams konnten sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Und mit dieser Hoffnung waren die Aachener Spieler natürlich angetreten.
Nächstes Jahr - nächste Chance !

16. August 2009
Wichtig: Spielort vorübergehend Neumarkt, Frankenberger Viertel !
Wegen der Auf- und Abbauarbeiten für die "Kurpark Classix", die für die Boulespieler immer viel Lärm und wenig Platz im Kurpark an der Monheimsallee bedeuten, wird der Spielort für die kommende Woche und den Dienstag der übernächsten Woche auf den Neumarkt im Frankenberger Viertel verlegt.
Am Freitag, dem 28. August, kann dann hoffentlich wieder ohne Belästigung im Kurpark gespielt werden, denn dann findet das mit Spannung erwartete Heimspiel im 1/8-Finale des BPV-Cups gegen Viersen statt.

16. August 2009
Bernard und Kurt gewinnen drittes semi-nocturne
Beim dritten Anlauf stimmte auch das Wetter.
10 Doublettes spielten am Freitag, dem 14. August 2009, beim dritten semi-nocturne-Turnier mit.
Bernard Bonnery und Kurt Westphal gewannen ihre Spiele souverän. Im Finale setzten sie sich gegen Olaf Golzheim und Axel durch. Axel hatte die Kugeln lange nicht mehr in der Hand, hat das Spielen aber offensichtlich nicht verlernt.
Eine erfreuliche Überraschung auf Platz 3: Irmgard Lafeld und Sandra Schneider.
Vielleicht wird bei entsprechender Wettervorhersage spontan noch ein weiteres semi-nocturne-Turnier in diesem Jahr veranstaltet.

12. August 2009
Neuer Spiel- und Trainingsabend am Freitag
Der Sonntagstermin hat sich nicht bewährt.
Daher wird ab sofort jeden Freitag ab ca. 17:00 Uhr gespielt und trainiert.
Der Dienstag bleibt natürlich wie gewohnt.
Also noch einmal im Überblick:
dienstags ab 17:00 Uhr: Spiel- und Trainingsabend
dienstags 18:00 Uhr - 19:00 Uhr: Jugendtraining
freitags ab 17:00 Uhr: Spiel- und Trainingsabend

Gäste und neue Interessenten sind herzlich eingeladen.

11. August 2009
". . . und abends mit Beleuchtung !" - Letzter Termin in diesem Jahr !
heißt es am Freitag, dem 14. August, wieder, wenn der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. sein drittes Semi-Nocturne-Turnier im Kurpark an der Monheimsallee veranstaltet.
Anfänger, Fortgeschrittene und "Profis" sind herzlich eingeladen, ein kleines Doublette-Turnier zu spielen.
Einschreibschluss ist pünktlich um 18:00 Uhr.
Der Turnier-Modus ist kurz und knackig: Hauptrunde, Trostrunde.
Also auf jeden Fall zwei Spiele, ab dem zweiten Spiel wird es aber ernst, denn die Verlierer scheiden aus.
Das Startgeld beträgt 10,00 € pro Team und wird zu 100 % als Preisgeld ausgeschüttet.
Für Getränke ist gesorgt. Verpflegung bitte selbst mitbringen.

11. August 2009
"Schnupper-Angebot" im Kurpark an der Monheimsallee
Für alle Interessierten, die den Sport Boule / Pétanque vielleicht gerade in ihrem Urlaub kennengelernt haben, bietet der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. am kommenden Wochenende ein kostenloses "Schnupper-Boulen" unter fachkundiger Anleitung an.
Treffpunkt ist am Samstag und am Sonntag, 15. und 16. August, jeweils von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr, die Musikmuschel im Kurpark an der Monheimsallee. Geboten wird eine kurze Einführung in das Spiel, einfache Regelkunde, etwas Training der Wurftechniken (Legen und Schießen), ein bisschen Spieltaktik, vor allem aber die Gelegenheit, selbst zu spielen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kugeln können mitgebracht werden, stehen aber auch zur Verfügung.

11. August 2009
Aachener Jugendspieler weiter auf dem Weg nach oben
Am vergangenen Wochenende fanden in Köln die Bezirks- und Landesmeisterschaften in den Disziplinen Tête-à-tête (Einer gegen Einen) und Tir Precision (Präzisionsschießen) statt.
Die beiden jugendlichen Spieler des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V., Benjamin Spees und Christian Schneider, bewiesen dabei erneut, dass ihre Entwicklung steil nach oben geht.
Christian Schneider wurde bei den Bezirksmeisterschaften am Samstag mit ausgezeichneten 25 Punkten Vize-Meister im Tir Precision. Im Tête-à-tête verpasste er knapp die Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Er hatte den Start in das Turnier veschlafen und begann mit zwei Niederlagen. Dann folgten vier Siege. Im entscheidenden siebten Spiel musste er sich äußerst knapp mit 12 : 13 geschlagen geben. Er verzichtete auf den Start im Tireur-Wettbewerb bei der Landesmeisterschaft. Schade, denn wenn ihm erneut 25 Punkte gelungen wären, hätte es fürs Halbfinale gereicht.
Benjamin Spees sorgte in den ersten Spielrunden mit fünf Siegen in Folge für Furore bei der Bezirksmeisterschaft im Tête-à-tête. Danach folgten zwei Niederlagen, so dass im Endergebnis ein ausgezeichneter siebter Platz bei 66 Teilnehmern zu verzeichnen ist. Dieser berechtigte natürlich zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft. Im Tireur-Wettbewerb blieb Benjamin Spees mit 14 Punkten und damit Platz 10 etwas unter seinen Möglichkeiten.
Bei der Landesmeisterschaft im Tête-à-tête zeigte Benjamin Spees dann wieder sein Können. Vier Siege in sechs Spielen bedeuteten am Ende Platz 21 von 64 Teilnehmern und damit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die in vierzehn Tagen in Halle an der Saale stattfinden wird.
Die Leistungen der älteren Spielerinnen und Spieler waren aber auch nicht schlecht:
Marc Lombard (Platz 6) und Bernard Bonnery (Platz 10) erzielten bei der Bezirksmeisterschaft im Tête-à-tête jeweils fünf Siege und qualifizierten sich zur Landesmeisterschaft. Dort gelangen ihnen jeweils drei Siege, Platz 29 für Bernard Bonnery, Platz 36 für Marc Lombard.
Ludger Roloff, Olaf Golzheim, Manfred Jansen, Rolf Werner, Udo Schneider und Sandra Schneider erzielten bei der Bezirksmeisterschaft im Tête-à-tête jeweils drei Siege. Nicht schlecht, aber zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft waren fünf Siege notwendig. Also freuten sich diese Spieler über einen freien Sonntag.


Christian Schneider
Benjamin Spees

05. August 2009
Am Wochenende: Tête-à-tête und Tireur
72 Spielerinnen und Spieler kämpfen am Samstag um den Titel eines Rheinlandmeisters im Tête-à-tête und um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Das wird also ziemlich schwer, denn nur 15 von 72 qualifizieren sich. Für Aachen am Start:
Bernard Bonnery
Manfred Jansen
Benjamin Spees
Marc Lombard
Ludger Roloff
Luigi Ragusi
Christian Schneider
Udo Schneider
Sandra Schneider
Rolf Werner
Olaf Golzheim

Parallel zur Tête-à-tête-Meisterschaft werden auch die Tireur-Meisterschaften veranstaltet.
In dieser Spezialdisziplin treten an:
Bernard Bonnery
Benjamin Spees
Ludger Roloff
Christian Schneider
Udo Schneider
Sandra Schneider
Rolf Werner


13. Juli 2009
Benjamin & Christian gewinnen zweites semi-nocturne
Von einem "Sommerabend" konnte nun wirklich keine Rede sein. Bescheidene 14 Grad, leichter Regen während der ersten Partie. Aber die sechs teilnehmenden Doublettes hatten in drei Spielrunden schöne und spannende Spiele.
Benjamin Spees und Christian Schneider gewannen ihre ersten beiden Spiele souverän. Auch im Finale gegen Michaele und Ludger Roloff starteten sie mit 7 : 0 furios. Doch die Boule-Weisheit "sept arrêt" bewahrheitete sich auch in diesem Spiel. Es entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel, das Benjamin und Christian nach einem Zwischenstand von 11 : 11 doch noch überzeugend gewannen. Zwei gut gelegte Kugeln von Christian, drei saubere Treffer - davon zwei Carreaux - von Benjamin bedeuteten das Ende der Aufholjagd für Michaele und Ludger.
Das nächste semi-nocturne findet am Freitag, dem 14.08.2009, statt. Dann hoffentlich mit dem passenden Wetter.

08. Juli 2009
". . . und abends mit Beleuchtung !"
heißt es am Freitag, dem 10. Juli, wieder, wenn der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. sein zweites Semi-Nocturne-Turnier im Kurpark an der Monheimsallee veranstaltet.
Anfänger, Fortgeschrittene und "Profis" sind herzlich eingeladen, ein kleines Doublette-Turnier zu spielen.
Einschreibschluss ist pünktlich um 18:00 Uhr.
Der Turnier-Modus ist kurz und knackig: Hauptrunde, Trostrunde.
Also auf jeden Fall zwei Spiele, ab dem zweiten Spiel wird es aber ernst, denn die Verlierer scheiden aus.
Das Startgeld beträgt 10,00 € pro Team und wird zu 100 % als Preisgeld ausgeschüttet.
Die Wetterprognose verspricht zwar keinen richtigen Sommerabend, aber es soll trocken bleiben.
Für Getränke ist gesorgt. Verpflegung bitte selbst mitbringen.

6. Juli 2009


Die Jüngsten waren die Besten: Benjamin Spees und Laura Zensen auf Platz 18 !
Am Samstag noch nur Dank einiger Absagen für die NRW-Meisterschaft qualifiziert, dafür dann am Sonntag in Bestform. Das Jugendteam Laura Zensen (Troisdorf) und Benjamin Spees (Aachen) war das beste Doublette Mixte mit Aachener Beteiligung.
Auf die mögliche Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft haben Laura und Benjamin verzichtet, da sie an diesem Wochenende für den NRW-Jugendkader bei einem Turnier in Luxembourg spielen.
Aber auch die anderen Aachener Platzierungen können sich sehen lassen:
Edith Krotz / Johannes Krotz - Platz 27
Michaele Roloff / Ludger Roloff - Platz 38
Helga Skirat / Bernard Bonnery - Platz 51
Sandra Schneider / Detlev Runo - Platz 54
Therese Duell / Rolf Werner - Platz 58

06. Juli 2009
Fast alle Aachener Doublettes Mixtes fahren zur NRW-Meisterschaft, . . .
was im Bezirk Rheinland nicht so schwer war. Denn viele Teams verzichteten auf die Teilnahme an der Landesmeisterschaft, da sie doch einen sehr anstrengenden Tag bedeuten würde. Sechs Stunden Fahrt, zwölf Stunden Turnier - das geht schon an die Kondition. So reichte sogar noch Platz 25, um sich auf die Fahrt nach Rahden zu machen.
Nur Marion Gaube / Udo Schneider fuhren von den Aachener Teams, die im Rheinland starteten, nicht. Mit Platz 24 hätte es zwar gereicht, aber sie entschieden sich für einen ruhigen Sonntag.
Für Christian Schneider, der mit Julia Reimers im Bezirk Niederrhein antrat, reichte es leider nicht. Am Niederrhein war die Konkurrenz zu zahlreich und zu spielstark. Aber zwei Siege aus sechs Spielen sind auch kein schlechtes Ergebnis für ein Jugendteam.
Die beste Platzierung erreichten Helga Skirat / Bernard Bonnery, die Vizemeister im Rheinland wurden und nur dem Siegerteam Andrea Etmann / Sofiane Errichi (Köln / Düsseldorf) unterlagen.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Rheinland
Niederrhein

02. Juli 2009
Dreifünfhalbe Doublettes Mixtes . . .
. . . des Boule d'Aix-Chapelle e.V. treten am Samstag bei den Bezirksmeisterschaften an:
Bernard Bonnery, der mit Helga Skirat aus Köln spielt
Michaele und Ludger Roloff
Benjamin Spees, der mit Laura Zensen aus Troisdorf spielt
Edith und Johannes Krotz
Marion Gaube und Udo Schneider
Sandra Schneider, die mit Detlev Runo aus Bonn spielt
Rolf Werner, der mit Therese Duell aus Brühl spielt
Christian Schneider, der mit Julia Reimers aus Lintorf spielt

Christian Schneider tritt im Bezirk Niederrhein an. Dort spielen 54 Doublettes um 17 Startplätze für die NRW-Meisterschaft.
Alle anderen Doublettes treten im Bezirk Rheinland an. In Huchem-Stammeln spielen 35 Doublettes ebenfalls um 17 Startplätze.
Im Rheinland könnte es also etwas leichter sein als am Niederrhein, sich zur NRW-Meisterschaft zu qualifizieren.
Die NRW-Meisterschaft findet am Sonntag in Rahden (Westfalen) statt.
Dort qualifizieren sich 17 von 64 Teams für die Deutsche Meisterschaft, die zwei Wochen später in Achern (Baden-Württemberg) stattfindet.

23. Juni 2009


Super Erfolg der Aachener Kids beim NRW-Jugendpokal 2009
Unsere Boule-Jugendlichen hatten ein tolles Zeltlager-Wochenende beim Bouleclub Demmerstübchen in Neunkirchen-Seelscheid. Super Gastgeber, leckeres Essen, vitaminreiches und leistungsförderndes Obst und Gemüse war reichlich vorhanden, kurzum: es fehlte an nichts. Auch das wechselhafte Wetter tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Ergänzend zur NRW-Jugend kamen sechs Jugendliche aus Hessen zu Besuch.

Als Spielmodus wurde Schweizer-System mit 6 Begegnungen gespielt.
- Die Cadets und Juniors wurden gemischt und zu Triplettes formiert.
- Die Minimés (10 Spieler/Innen aus NRW) spielten 6 Runden Tète-á-Tète

Den 1. Platz bei den Cadets und Juniors belegte Christian Schneider aus Aachen mit Marie Vormann (PCB Coesfeld) und einem Spieler aus Hessen. Aber auch das zweite Triplette mit Aachener Beteiligung war sehr erfolgreich. Benni Spees (Aachen BdAix) errang, zusammen mit Oliver Kristen und Laura Zensen, den 2. Platz.
Den 1. Platz bei den Minimés belegte überraschend Anna Nguyen aus Aachen, Jugendwart Dirk Beckschulte lobte bei der Siegerehrung unser Nachwuchstalent: "Die mit Abstand jüngste Teilnehmerin hat alle Spiele gewonnen!"
Den 2. Platz bei den Minemés errang Hanh Nguyen aus Aachen. Hanh musste sich nur gegen ihre drei Jahre jüngere Schwester geschlagen geben.
Kim-Jana Eiken belegte mit 2 gewonnenen Spielen den 9. Platz. Bemerkenswert ist, dass Kim-Jana trotz 4 verlorener Spiele am Samstag den Kopf nicht hängen ließ und ihre zwei Spiele am Sonntag sicher gewann.
Bericht, Fotos und Ergebnisse vom NRW-Jugendwanderpokal


Die mit Abstand jüngste Teilnehmerin hat alle Spiele gewonnen!



21. Juni 2009


16. Grand Prix d'Aix-la-Chapelle:
Dritter Sieg in Folge für M. van Gorp / G. Quetin

Mit 64 teilnehmenden Teams war die Ausgangszahl für den 16. Grand Prix d'Aix-la-Chapelle ideal.
Mit 37 Teams aus Deutschland, 19 aus Belgien und 8 aus den Niederlanden bewies das Turnier wieder seinen Charakter als "Euregio-Turnier". Obwohl mit Anna Lazaridis, Mohamed Kamel Bourouba, Malte Berger, Dennis Wagner (um nur einige zu nennen) einige Spitzen-Akteure des deutschen Pétanque dabei waren, blieb das A-Turnier wieder fest in belgischer Hand. Unter den letzten acht waren noch 2 deutsche und 1 niederländisches Team.
Ph. Niermann und D. Wagner aus Düsseldorf erreichten mit einem dritten Platz die beste deutsche Platzierung; ebenfalls auf dem dritten Platz beeendeten E. Berghmans und J. Schillings aus Maastricht das Turnier.
Das Endspiel war dann eine belgische Auseinandersetzung:
S. van Gorp und M. Paeters aus Lummen / Ham gegen M. van Gorp und G. Quetin aus Heusden-Zolder / Lummen.
Dabei gelang van Gorp / Quetin das Kunststück, zum dritten Mal in Folge den Grand Prix d'Aix-la-Chapelle zu gewinnen.
"Nächstes Jahr versuchen wir den vierten Sieg in Folge." versprachen die Sieger bei der Verabschiedung.
Schon jetzt kann man sich den Termin für den 17. Grand Prix d'Aix-la-Chapelle vormerken:
Samstag, 26. Juni 2010.
Eine Slideshow und die Ergebnisliste gibt es unter dem Menüpunkt "Grand Prix d'Aix-la-Chapelle".



Unser großes Sommerturnier findet am 20. Juni 2009 statt.
Einladungs-Flyer ansehen.
Eine Anfahrtsskizze und die Adresse für Navis gibt es unter dem Menuepunkt "Verein". Wir freuen uns auf rege Teilnahme und spannende Doublettes.

15. Juni 2009
Man kennt das schon . . .
Auch bei der Deutschen Meisterschaft im Triplette, die am vergangenen Wochenende in Kassel stattgefunden hat, hieß es für die Aachener Teilnehmer: "Dabei sein ist alles."
Benjamin Spees und Olivier Marceau, die mit Hans Hintzen aus Köln spielten, mussten sich leider schon in den ersten beiden Partien geschlagen geben und beendeten die Deutsche Meisterschaft somit auf dem 65. Platz.
Aber schon die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ist als Erfolg zu werten.
Und in der Rangliste des Landesverbandes geht es für Olivier Marceau (jetzt Platz 74) und Benjamin Spees (jetzt Platz 101) weiter nach oben. Benjamin Spees könnte es also als erster Aachener Jugendlicher unter die TOP 100 in Nordrhein-Westfalen schaffen.

06. Juni 2009
Ahmed & Ahmed gewinnen semi-nocturne
Warm war es zwar nicht, aber es blieb trocken und sogar die Sonne zeigte sich.
In einem spannenden Endspiel konnten sich Ahmed Aikar und Ahmed Talhaoui mit 13 zu 12 gegen Bernard Bonnery und Kurt Westphal durchsetzen. Bilder vom Turnier gibt es unter dem Menüpunkt Verein >> Events.
Noch zwei Termine für semi-nocturne-Turniere folgen: 10. Juli und 14. August.

03. Juni 2009
. . . und abends mit Beleuchtung !
Am Freitag, dem 5. Juni 2009, veranstaltet der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. im Kurpark an der Monheimsallee ein kleines semi-nocturne-Turnier. Spielbeginn ist pünktlich um 18:00 Uhr.
Anfänger, Fortgeschrittene und "Profis" sind herzlich eingeladen, ein kleines Doublette-Turnier (Zweier-Teams) zu spielen.
Gespielt wird Hauptrunde / Trostrunde, jedes Team hat also mindestens zwei Spiele.
Das Startgeld beträgt 10,00 € pro Team und wird zu 100 % als Preisgeld ausgeschüttet.
Wir hoffen auf einen schönen Sommerabend mit spannenden Partien.

01. Juni 2009
Zweidrittel Triplettes . . .
. . . schafften bei der NRW-Meisterschaft die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am 13. und 14. Juni in Kassel stattfindet.
Benjamin Spees und Olivier Marceau, die mit Hans Hintzen aus Köln spielten, erreichten einen ausgezeichneten zwölften Platz.
Die Platzierungen der anderen Triplettes:
Dirk Bartz, Kurt Westphal, Uli Maas: Platz 27
Ahmed Aikar, Ahmed Talhaoui, Luigi Ragusi: Platz 33
Christian Schneider, der mit Jan Runo aus Bonn und Moritz Wiegand aus Krefeld spielte,: Platz 50

31. Mai 2009
Zweidreidrittel Triplettes . . .
. . . des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. schafften bei der Bezirksmeisterschaft am Samstag die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft.
Benjamin Spees, Olivier Marceau, die mit Hans Hintzen aus Köln spielen (Platz 4)
Dirk Bartz, Kurt Westphal, Uli Maas (Platz 7)
Christian Schneider, der mit Jan Runo aus Bonn und Moritz Wiegand aus Krefeld spielt (Platz 8)
Ahmed Aikar, Ahmed Talhaoui, Luigi Ragusi (Platz 10)

Besonders erfreulich ist der Erfolg der beiden Jugendlichen Benjamin Spees und Christian Schneider. Die beiden hatten schon im vergangenen Jahr in einem Jugend-Triplette zusammen mit Moritz Wiegand für Furore gesorgt, indem sie sich zur Deutschen Meisterschaft qualifizierten. Vielleicht gelingt ihnen das in diesem Jahr erneut.


Benjamin Spees

Christian Schneider

28. Mai 2009
Fünfsechsdrittel Triplettes . . .
. . . des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. spielen am Samstag, dem 30. Mai, bei der Bezirksmeisterschaft in Neunkirchen-Seelscheid mit.
Insgesamt nehmen 39 Triplettes an der Bezirksmeisterschaft im Rheinland teil, von denen sich die besten 16 für die NRW-Meisterschaft qualifizieren, die am Sonntag, dem 31. Mai, ebenfalls in Neunkirchen-Seelscheid stattfindet.
Für Aachen am Start:
Bernard Bonnery, Marc Lombard, die mit Thomas Bodenheim aus Euskirchen spielen
Benjamin Spees, Olivier Marceau, die mit Hans Hintzen aus Köln spielen
Christian Schneider, der mit Jan Runo aus Bonn und Moritz Wiegand aus Krefeld spielt
Helmut Eiken, Ludger Roloff, Udo Schneider
Amine Belicha, Don Pachur, Johannes Krotz, (Ersatz: Olaf Golzheim)
Ahmed Aikar, Ahmed Talhaoui, Luigi Ragusi
Dirk Bartz, Kurt Westphal, Uli Maas
Cuong Nguyen, Günther Wolfsperger, Rolf Werner

Außerdem spielt noch Edith Krotz, die zusammen mit Sieglinde Strehling und Ute Przystupa, beide aus Duisburg-Homberg bei der Bezirksmeisterschaft im Ruhrgebiet antritt. Dort spielen 34 Triplettes um 17 Startplätze für die NRW-Meisterschaft.

Bei der NRW-Meisterschaft können sich dann 23 von 64 Teams für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, die vierzehn Tage später in Kassel stattfindet.

25. Mai 2009
Liga: Alle Mannschaften im "grünen Bereich"
Auf einen erfolgreichen zweiten Ligaspieltag am Sonntag, dem 24. Mai 2009, können die vier Mannschaften des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. zurück blicken.
Die erste und die zweite Mannschaft spielten im heimischen Kurpark Monheimsallee und gewannen jeweils vier von sechs Begegnungen. In der Halbzeittabelle der Bezirksliga belegt Aachen 1 den ersten und Aachen 2 den dritten Tabellenplatz. Den zweiten vereinsinternen Vergleich zwischen den beiden Aachener Teams konnte erneut "Die Erste" für sich entscheiden. Der erhoffte Aufstieg ist also weiter fest im Blick.
Ebenfalls auf heimischem Terrain spielte die vierte Mannschaft und erzielte fünf Siege in sechs Spielen. Sie hat sich in der Tabelle der Kreisliga B damit einen Platz nach oben, auf den zweiten Platz gespielt. Auch hier kann also hoffnungsvoll nach oben geschaut werden.
Mit ebenfalls fünf Siegen in sechs Spielen konnte die dritte Mannschaft ihr schlechtes Abschneiden vom ersten Spieltag - nur ein Sieg in fünf Spielen - gut kompensieren. Sie ist damit auf den vierten Tabellenplatz in der Bezirksklasse A geklettert und hat sich ein ansehnliches Polster gegen den Abstieg erkämpft. Ganz nach oben wird es wohl nicht mehr reichen, dafür wurden am ersten Spieltag zu viele Punkte liegen gelassen.

18. Mai 2009
Wichtiger Heimspieltag für Aachener Boulespieler
Am Sonntag, dem 24. Mai 2009, richtet der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. im Kurpark Monheimsallee den zweiten Ligaspieltag für die Bezirksliga und für die Kreisliga Gruppe B aus. 16 Mannschaften mit über 100 Spielerinnen und Spielern werden erwartet. Zuschauer sind herzlich willkommen und können die sportliche Seite des Boulespielens kennenlernen. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr. Da sechs Spielrunden zu absolvieren sind, wird erst am frühen Abend die letzte Kugel geworfen sein. Der Verein wird sich wie gewohnt als guter Gastgeber zeigen, indem er das Spielgelände bestens präpariert und für Speisen und Getränke sorgt.
Auf dem Spielfeld soll es aber keine Gastgeschenke geben. Aachen 1 und Aachen 2 haben als Tabellenzweiter bzw. -vierter in der Bezirksliga beide den Blick nach oben gerichtet und wollen um den Aufstieg mitspielen. Dazu gilt es, gegen den aktuellen Tabellenführer aus Troisdorf den Heimvorteil zu nutzen. Mit Spannung erwartet wird außerdem das zweite vereinsinterne Duell. Die erste Begegnung konnte Aachen 1 knapp für sich entscheiden.
Aachen 4 will sich als aktueller Tabellendritter in der Kreisliga B ebenfalls eine Aufstiegschance erarbeiten. Zum ersten Platz fehlt nur ein Sieg, zum zweiten bei bisheriger Sieggleichheit sogar nur ein einziges Spiel.
Aachen 3 muss in der Bezirksklasse Gruppe A auswärts in Köln antreten. Hier dürfte der zweite Spieltag schon vorentscheidend im Kampf gegen den Abstieg sein, denn die Aachener stehen zurzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz.
Die Ligasaison im Boule wird sehr komprimiert an vier Spieltagen mit insgesamt 21 Begegnungen (dreimal gegen jede Mannschaft) durchgeführt. Nach dem zweiten Spieltag sind schon 11 Begegnungen absolviert. Fortgesetzt wird die Ligasaison am 30. August und am 04. Oktober. Jetzt geht es in den Ligen also um den inoffiziellen Titel eines "Sommermeisters".

17. Mai 2009
Dabei sein ist alles . . .
. . . hieß es für die beiden Aachener Doublettes bei der Deutschen Meisterschaft, die an diesem Wochenende in Bühl, Baden-Württemberg, stattfand.
Bernard Bonnery und Kurt Westphal hatten eine schwere Vorrundengruppe erwischt und mussten sich in der Barrage dem mehrfachen deutschen Meister Sascha Löh mit Partner Ralf Schneider, beide Saarbrücken, geschlagen geben.
Etwas besser lief es für Manfred Jansen und Olivier Marceau, die nach erfolgreicher Vorrunde unter die letzten 64 Teams kamen. Im 1/32-Finale gab es dann aber eine Niederlage gegen Patrick Lehmann und Konrad Lötsch aus Dresden.
Aber schon die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft kann für die beiden Aachener Teams als großer Erfolg gewertet werden. Über 200 Doublettes hatten in Nordrhein-Westfalen an der Qualifikation für die 25 Startplätze des Landesverbandes zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

17. Mai 2009


Knapper Sieg im BPV-Cup
Mit einer "Cocktail-Mannschaft", gemischt aus Spielerinnen und Spielern aller vier Ligamannschaften, trat der Boule d'Aix-la-Chapelle am Samstag zur zweiten Runde des BPV-Cups in Troisdorf an.
Edith und Hans Krotz, Dirk Bartz, Uli Maas, Luigi Ragusi und Ludger Roloff mussten sechs Tête-à-têtes, drei Doublettes und zwei Triplettes gegen die Mannschaft vom Pétanque Club Troisdorf spielen.
In der Tête-Runde erzielte jede Mannschaft drei Siege. In der Doublette-Runde erzielte Aachen zwei und Troisdorf einen Sieg. In der Triplette-Runde gab es einen Sieg für jede Mannschaft.
Im Endergebnis daher ein knappes 17 zu 14 für Aachen. (Ein Tête-Spiel wird mit 2, ein Doublette mit 3, ein Triplette mit 5 Punkten gewertet.)

12. Mai 2009


NRW-Jugendmeisterschaft im Boule: Aachener Kids auf dem Treppchen
Am vergangenen Sonntag, dem 10. Mai 2009, richtete der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. im Kurpark Monheimsallee die NRW-Jugendmeisterschaften aus. Bei besten Wetterbedingungen spielten 31 Kinder und Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen ihre Meister in den Altersklassen Minimes (bis 11 Jahre), Cadets (12 bis 14 Jahre) und Juniors (15 bis 17 Jahre) sowie im Präzisionsschießen aus.

Bei den Minimes wurde Hanh Nguyen Dritte. Sie musste sich im Halbfinale der späteren Siegerin Lisa Klapdor aus Essen-Kettwig geschlagen geben. Bei den Juniors wurde Benjamin Spees Dritter. Siegerin wurde hier Laura Zensen aus Troisdorf.
Gleich zwei Aachener standen im Tireur-Wettbewerb auf dem Siegerpodest: Christian Schneider als Zweiter und Benjamin Spees als Dritter. Beide verloren gegen den Sieger Niklas Flocken aus Ratingen-Lintorf. Auch Anna Nguyen und Kim Jana Eiken, beide gerade acht Jahre alt und erstmals bei einer Meisterschaft dabei, waren erfolgreich. Sie erspielten bei den Minimes den sechsten und den achten Platz. Bei den Cadets war kein Aachener am Start. Siegerin wurde Nele Maciuga aus Mülheim an der Ruhr.

Eine Slideshow zu den Meisterschaften gibt es auf unserer Jugendseite
Weitere Bilder sowie einen Bericht gibt es im Fotoalbum des Landesverbandes NRW.

10. Mai 2009


Immer zum großen Wurf entschlossen
Aachener Zeitung vom 5.5.2009
Artikel lesen (PDF)

06. Mai 2009


Foto: Anna, Hanh, Christian, Benjamin

NRW-Jugendmeisterschaft am Sonntag im Aachener Kurpark Monheimsallee

Die wichtigste Information vorneweg: Die Wetterprognose ist 17 Grad, heiter bis wolkig, kein Regen !
Am Sonntag, dem 10.05.2009, richtet der Boule d'Aix-la-Chapelle im Kurpark an der Monheimsallee die diesjährige NRW-Jugendmeisterschaft aus.
Etwa 40 Kinder und Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen werden erwartet. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr. Am späten Nachmittag werden die Sieger in den Altersklassen Minimes (bis 11 Jahre), Cadets (12 bis 14 Jahre) und Juniors (15 bis 17 Jahre) feststehen.
Mit Hanh Nguyen bei den Minimes, Christian Schneider und Benjamin Spees bei den Juniors hat der Aachener Verein drei Titelkandidaten im Rennen. Anna Nguyen und Kim Jana Eiken, beide gerade acht Jahre alt, nehmen an ihrer ersten Meisterschaft teil.

03. Mai 2009
Zwei Doublettes . . .
schafften am Sonntag die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am 16./17.05.2009 in Bühl, Baden-Württemberg, stattfindet.
Bernard Bonnery / Kurt Westphal auf Platz 17 und Manfred Jansen / Olivier Marceau auf Platz 25 vertreten die Aachener Farben.
Marc Lombard / Hans Hintzen und Ahmed Aikar / Luigi Ragusi scheiterten mit jeweils drei Siegen knapp. Die berüchtigten Buchholzpunkte reichten nicht aus.
Insgesamt ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Boule d'Aix-la-Chapelle, auch wenn sich manch einer und manch eine vielleicht etwas mehr erhofft hatten.
Ergebnistabelle NRW-Meisterschaft

02. Mai 2009
Dreieinhalb Doublettes . . .
schafften am Samstag die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.
Für Sonntag heißt es jetzt Daumendrücken für:
Marc Lombard / Hans Hintzen
Bernard Bonnery / Kurt Westphal
Manfred Jansen / Olivier Marceau
Moulay Blaha / Luigi Ragusi (Ersatz: Ahmed Aikar)
Ergebnistabelle Rheinlandmeisterschaft

30. April 2009
Achteinhalb Doublettes . . .
. . . des Boule d'Aix-la-Chapelle spielen am Samstag bei der Bezirksmeisterschaft in Niederzier-Krauthausen mit. Bei insgesamt 45 Teams stellt der Aachener Verein damit fast ein Fünftel der Teilnehmer. Nahziel ist die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft, die am Sonntag in Mülheim an der Ruhr stattfindet. Fernziel ist die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die vierzehn Tage später in Bühl, Baden-Württemberg, stattfindet.
Aber schon die Hürde zur NRW-Meisterschaft ist hoch. Nur 12 von 45 Doublettes aus dem Rheinland qualifizieren sich. Da sind auf jeden Fall mindestens vier Siege in sechs Spielen notwendig. Und auch die "Buchholzpunkte" werden sehr wichtig. (Buchholzpunkte sind die von den Gegnern erzielten Siege. Sie werden bei Sieggleichheit gewertet.)
Bei der NRW-Meisterschaft wird es dann vergleichsweise "fast einfach": 25 von 64 Teams qualifizieren sich zur Deutschen Meisterschaft.
Für den Boule d'Aix-la-Chapelle treten an:
Bernard Bonnery / Kurt Westphal
Ludger Roloff / Benjamin Spees
Manfred Jansen / Olivier Marceau
Edith Krotz / Johannes Krotz
Moulay Blaha / Luigi Ragusi (Ersatz: Ahmed Aikar)
Günther Wolfsperger / Helmut Eiken
Uli Maas / Dirk Bartz
Dietmar Müller / Rolf Werner
Hinzu kommt noch Marc Lombard, der mit Hans Hintzen aus Köln spielt.

27. April 2009


Foto v.l.n.r.: Sascha Müller, Christian Schneider, Moritz Rosik, Moritz Wiegand

Christian Schneider gewinnt mit dem NRW-Jugendkader das 8. Jugend-Länder-Masters.

Seit 2005 war es den anderen Landesverbänden aus Deutschland vorbehalten den begehrten Wanderpokal zu gewinnen. Seit dem letzten Wochenende in Dreieichenhain, Hessen, ist der Pokal der besten Deutschen Jugendmannschaft in der Alterklasse Juniors wieder in den Händen der Jugendlichen aus NRW.
Christian (aus unserem Verein) mit seinen Kaderspielerfreunden Moritz Wiegand (Krefeld), Sascha Müller (Neuenrade) und Moritz Rosik (Tus Lintorf) waren bereits in der Vorrunde, wobei jeder Landesverband gegen jeden antrat, erfolgreich. 5 der 6 Vorrundenspiele wurden gewonnen und damit sicher das Halbfinale erreicht.
Der Weg ins Finale führte über Hessen, welche die Einzigen waren, die die NRW-Jugendlichen in der Vorrunde besiegen konnten. Im Finale gegenüber standen nicht - wie erwartet - die Seriensieger aus BaWü, sondern ein starkes Team aus Niedersachsen.
Bei dem Ländervergleich wird in der Formation Triplette mit Auswechselspieler gespielt. Das bedeutet, dass während einer Partie ein Spieler ein- bzw. ausgewechselt werden kann. Dies kann sowohl aus taktischen Gründen als auch aus ganz einfachen Grund, dass ein Spieler in der Partie unter seinen Möglichkeiten spielt, sinnvoll sein.
So auch im Finale des Jugend-Länder-Master am gestrigen Sonnentag. Beim Stand von 7 : 11 (bei 13 ist die Partie verloren) aus Sicht der NRW-Jugendlichen wurde Christian eingewechselt. Nun lief das Spiel zu Gunsten der NRW-Jugendlichen. Letztlich war es Christian vorbehalten den 13. Punkt zu Legen und den damit denkbar knappsten Sieg 13 : 12 zu erspielen.

Nach dem letztjährigen 3. Platz beim Länder-Masters und der Deutschen Vizemeisterschaft im Herbst ist der Gewinn des Jugend-Länder-Masters der bisher größte Erfolg unseres noch 14-jährigen Petanque-Spielers.

Christians Kommentar:
"Ganz nett der Pott, Spaß und schönes Wetter hatten wir auch."

21. April 2009
Geselligkeit und eine Prise Kampfgeist
Aachen. Ein leichter Schwung mit dem Unterarm, schon fliegt die 700 Gramm schwere Metallkugel durch die Luft, trifft auf, rollt ein Stück weiter über den staubigen Boden und bleibt schließlich liegen. "Das war zu weit", kritisiert Uli Maas. "Das nächste Mal mit weniger Kraft."

Den vollständigen Artikel können sie hier lesen.

20. April 2009
Insgesamt erfolgreicher Start in die Ligasaison
Am Sonntag, dem 19. April, fand bei ab dem Mittag herrlichem Wetter der erste Spieltag in den Pétanque-Ligen statt. Fünf Begegnungen gegen andere Vereinsmannschaften mit jeweils drei Spielen (Tête-à-tête, Doublette, Triplette) waren für die vier Aachener Teams zu absolvieren. Aachen 1 und Aachen 2 spielten in Huchem-Stammeln, Aachen 3 spielte in Bonn-Ennert, Aachen 4 in Köln-Nippes.

In der Bezirksliga startete Aachen 1 mit vier Siegen und steht in der Tabelle auf Platz 2.
Aachen 2 startete mit drei Siegen und steht auf Platz 4.
Den ersten vereinsinternen Vergleich zwischen den beiden Aachener Teams konnte "Die Erste" mit 2 zu 1 Spielen und 31 zu 29 Punkten knapp für sich entscheiden.
Aachen 1 konnte vier Doublette-, drei Triplette- und zwei Tête-à-tête-Partien für sich entscheiden.
Bei Aachen 2 waren fünf gewonnene Tête-à-tête-Partien entscheidend für das erfolgreiche Abschneiden. Neuzugang Manfred Jansen gelang das Kunststück, in allen fünf Partien, an denen er beteiligt war, als Sieger vom Platz zu gehen.
Beide Aachener Teams treffen am nächsten Spieltag auf den aktuellen Tabellenführer aus Troisdorf. Da nach dem zweiten Spieltag schon "Halbzeit" der Ligasaison ist, hoffen beide Teams den Heimvorteil am 24. Mai nutzen zu können.

Schon auf dem Boden der Tatsachen befindet sich dagegen Aachen 3 in der Bezirksklasse. Mit nur einer gewonnenen Begegnung steht das Team auf dem vorletzten Tabellenplatz und damit schon mitten im Kampf gegen den Abstieg.
Drei Tête-à-têtes und ein Doublette wurden gewonnen, alle anderen Spiele meist deutlich verloren. Das reichte nur zu einem Sieg gegen den derzeitigen Tabellenletzten aus Bonn-Ennert. Für den zweiten Spieltag ist also eine deutliche Steigerung notwendig.

In der Kreisliga startete Aachen 4 mit drei Siegen und steht in der Tabelle auf Platz 3.
Nach anfänglicher Nervosität steigerte sich die Mannschaft. Die mannschaftliche Geschlossenheit zeigte sich insbesondere im Gewinn aller fünf Triplette-Partien.
Beim nächsten Ligaspieltag im heimischen Kurpark sollen die Weichen für den direkten Aufstieg in die Bezirksklasse gestellt werden. Dazu wäre ein Sieg gegen den Tabellenführer aus Engelskirchen wichtig, denn die erste Begegnung wurde verloren. Aber da es insgesamt drei Begegnungen gibt, ist für Aachen 4 nach oben noch alles drin.

02. April 2009
Ligasaison beginnt am 19. April
Gleich mit vier Mannschaften nimmt der Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. in diesem Jahr am Ligaspielbetrieb des Pétanque-Landesverbandes teil.
"Die Erste" und "Die Zweite" spielen in der Bezirksliga. Für Aachen 1 spielt Bernard Bonnery nach einem Jahr Erfahrung in der NRW-Liga als Spieler für den SV Bonn-Röttgen in diesem Jahr wieder für seinen Heimatverein. Mit Marc Lombard, der im benachbarten Belgien wohnt, gibt es einen weiteren NRW-Liga-erfahrenen Neuzugang. Noch auf der Warteliste steht mit Ahmed Talhaoui ein weiterer Spitzenspieler. Er hatte seine Spiellizenz bisher im niederländischen Heerlen. Daher gilt es, das Freigabeverfahren zwischen den Nationalverbänden abzuwarten. Mit diesen Verstärkungen darf sich Aachen 1 berechtigte Hoffnungen machen, um den Aufstieg in die Regionalliga mitzuspielen.

Aber schon die vereinsinterne Konkurrenz von Aachen 2 wird da ein Wörtchen mitsprechen wollen. Die Hierarchie der Mannschaften im Verein ist nicht so eindeutig. Und so musste Aachen 1 in den vergangenen Jahren schon häufiger feststellen, dass ausgerechnet die Niederlagen gegen Aachen 2 am Ende der Saison dazu führten, den Aufstieg knapp verpasst zu haben. Konkurrenz belebt das Geschäft - auch im Boule. Die Zielsetzungen für Aachen 2 lauten daher vielleicht: Gut mitspielen, den Klassenerhalt frühzeitig sichern, Aachen 1 ärgern.

"Die Dritte" spielt eine Klasse tiefer in der Bezirksklasse. Nachdem in den letzten drei Jahren der Aufstieg mal knapp, mal deutlich verpasst worden ist, fällt die Zielsetzung in diesem Jahr deutlich bescheidener aus. Schön spielen, Spaß haben, . . . dann kommt auch der Erfolg. Und der soll am Ende der Saison im gesicherten Mittelfeld der Tabelle fest gemacht werden.

"Die Vierte" hat sich neu formiert und beginnt daher in der Kreisliga. Alle Spielerinnen und Spieler sind aber liga-erfahren, auch schon in höheren Spielklassen. Daher darf man hier durchaus den Blick nach oben wagen.

Die Ligasaison im Boule wird sehr komprimiert an vier ganztägigen Spieltagen durchgeführt. In einer Liga spielen jeweils acht Mannschaften, die im Lauf der Saison je dreimal gegeneinander spielen. Insgesamt werden also 21 Begegnungen mit anderen Mannschaften gespielt. Jede dieser Begegnungen besteht aus drei Spielen, einmal Tête-à-tête (eins gegen eins), einmal Doublette (zwei gegen zwei), einmal Triplette (drei gegen drei).

Am Sonntag, dem 24. Mai 2009, findet der zweite Spieltag der Bezirksliga und der Kreisliga B im Kurpark Monheimsallee statt. Aachen 1, Aachen 2 und Aachen 4 haben also den Heimvorteil auf ihrer Seite. Insgesamt werden an diesem Spieltag knapp 100 Spielerinnen und Spieler ihre Kugeln im Kurpark werfen. Sicher eine gute Gelegenheit, spannende und hochklassige Spiele zu sehen.

29. März 2009


Die Kugeln fliegen wieder im Park
Mit 26 Teilnehmern war das diesjährige Saisoneröffnungsturnier "dem Wetter angemessen" besucht.
Denn bei einem Sport, den man gerne unter südfranzösischer Sonne ausübt, hätte man es auch hier in Aachen gerne etwas wärmer gehabt. Abgesehen von einem kurzen Schauer blieb es aber trocken und ab und an zeigte sich die Sonne.
Nach vier Runden "Super-Mêlée" - Partner und Gegner werden für jedes Spiel neu gelost - standen die drei Besten fest:
Edith Krotz als Erste und Marc Lombard als Zweiter hatten alle vier Spiele gewonnen. Die Differenzpunkte entschieden für Edith Krotz. Bernard Bonnery als Dritter war der beste Spieler mit drei Siegen.

Jedenfalls sind alle Boulespieler froh, dass sie ihren Sport jetzt wieder draußen im Park ausüben können.
Und wärmer wird es sicher auch bald.

27. März 2009
www.boule-aachen.de wieder online
Pünktlich zum Beginn der Sommersaison - auch wenn das Wetter im Moment ganz anders aussieht - ist der Internetauftritt des Boule d'Aix-la-Chapelle e.V. in neuer Gestaltung wieder online.
Nachdem Richard Rosenthal sein Amt als Webmaster im August des letzten Jahres niedergelegt hatte, passierte ein paar Monate nichts mehr auf www.boule-aachen.de. Auf der Mitgliederversammlung Ende Januar hatte sich dann Günther Wolfsperger bereit erklärt, die Webpräsenz neu zu gestalten.
Das ist gut gelungen. Sicher noch nicht fertig, auf jeden Fall aber schon sehr ansehnlich.
Manch einer wird vielleicht das Gästebuch vermissen. Aber das ist nun einmal auch ein Zugangstor für Spammer. Daher ist das Gästebuch auch zukünftig nicht mehr vorgesehen.
Dafür soll die Startseite "Aktuelles" auch wirklich immer aktuell sein. Sie soll Ankündigenswertes und Berichtenswertes kurz und knapp in die Öffentlichkeit bringen.
Außer Günther Wolfsperger haben auch Udo Schneider und Ludger Roloff die Möglichkeit, hier kurze Artikel einzustellen. Material (Text und Bild) kann also gerne zugesandt werden. Dann wird ein Artikel draus.
Anregungen und Kritik sind natürlich erwünscht. Lob wird aber auch gerne angenommen. Mailadressen dazu stehen im Impressum.

18. März 2009


Sommersaison beginnt am 29. März !
Mit dem Tag der Zeitumstellung beginnt für die Aachener Boulespieler wieder die Sommersaison im Kurpark Monheimsallee.
Um 11:00 Uhr treffen sie sich zu einem geselligen Turnier, das als "Super-Mêlée" organisiert wird, das heißt zu jeder Runde werden die Teamzusammenstellungen neu gelost.
Gäste sind herzlich willkommen.

16. März 2009
Hallenranglistenturnier 2009: Sieger Udo
Selten verlief das Hallenranglistenturnier beim Hein so spannend wie in der Saison 2008/2009. Mit einem überragenden Endspurt belegt Udo Schneider, Aix-la-Chapelle, Platz 1.
Erst der Schlussspieltag am 14. März brachte die Entscheidung. Durch Punktgleichheit mit Michi, aber aufgrund der niedrigeren Anzahl an Spieltagen war Udo in der Endabrechnung ganz vorne.
Die Boulekollegen, die am letzten Spieltag beim Hein noch einmal Höchstleistungen erbrachten, ließen bei einem netten Beisammensein die Wintersaison ausklingen.



Strahlender Sieger mit außergewöhnlichem Pokal

Abklatschen der Sieger



01. März 2009


Erfolgreiche Premiere in neuen Trikots
Am Sonntag, dem 01. März 2009, fand nun schon zum siebten Mal der freundschaftliche Städtevergleich zwischen den Boulevereinen aus Aachen und aus Pepinster statt.
Mit jeweils sechs Teams in der Formation Triplette traten die belgischen Nachbarn von Fanny Pepinster und die Spieler vom Boule d'Aix-la-Chapelle in der Boulehalle Aachen-Lichtenbusch an. Gespielt wurde jeder gegen jeden, so dass in 6 Spielrunden insgesamt 36 Spiele zu absolvieren waren.
Erstmals nach sechs Jahren, in denen es immer mehr oder weniger deutliche Niederlagen gegen die belgischen Freunde gab, gelang es den Aachener Boulern die Begegnung mit 22 zu 14 Partien für sich zu entscheiden.
Dazu haben vielleicht auch die neuen Trikots beigetragen, die von PORT Designs gestiftet worden sind und in der bald beginnenden Liga- und Meisterschaftssaison den Aachener Farben schwarz / gelb hoffentlich weitere Erfolge bringen werden.
Auf jeden Fall gelang es den Aachener Boulespielern aber ihren Heimvorteil zu nutzen, denn eine gute Kenntnis der Bodenverhältnisse hilft sehr dabei, die Kugeln präzise zum Ziel zu spielen.
In der Zusammenstellung der sechs Aachener Teams hatte der Sportwart Uli Maas eine glückliche Hand.
Mit jeweils sechs gewonnenen Spielen legten die Teams Aachen 2 (Hanh Nguyen, Günther Wolfperger, Udo Schneider, Uli Maas) und Aachen 4 (Sandra Schneider, Ahmed Aikar, Marko Horbach, Luigi Ragusi, Rolf Werner) den Grundstein für den Aachener Erfolg.



Hanh mit sechs Siegen

Fanny Pepinster

Abschlusstabelle:
Aachen mit vielen roten Punkten


23. Januar 2009
Kurzbericht von der Mitgliederversammlung
Ludger Roloff als Vorsitzender, Uli Maas als stellvertretender Vorsitzender und Hans Krotz als Schatzmeister wurden wieder in den Vorstand gewählt.
Günther Wolfsperger erklärte sich bereit, den Webauftritt "www.boule-aachen.de" neu zu gestalten.
Die Pressearbeit und die Organisation der Getränkeversorgung bleiben erstmal am Vorstand hängen, da es keine Bereitschaft gab, diese Aufgaben zu übernehmen.

Ausführliches Diskussionsthema war die Mitarbeit von Vereinsmitgliedern bei den Veranstaltungen des Vereins. Da in diesem Jahr neben dem Aachener Turnier auch die Ausrichtung der NRW-Jugendmeisterschaft und eines Ligagroßspieltags anstehen, sind alle Vereinsmitglieder gefordert, das Gelingen dieser Veranstaltungen durch aktive Mitarbeit zu unterstützen.
Aus den hoffentlich zahlreichen Rückmeldungen wird vom Vorstand ein "Dienstplan" erstellt.
Vereinsmitglieder dürfen nicht am Grand Prix teilnehmen.
Für den Fall, dass die Mitarbeit doch nicht ausreichend ist, soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung im Herbst über weitere Maßnahmen (u.a. Beitragserhöhung zur Bezahlung der notwendigen Arbeiten) beraten.

Sehr kontrovers wurde das Thema "Mannschaftsbildung" diskutiert.
Im Ergebnis gibt es keine Änderung. Die Mannschaften finden sich weiter "von alleine". Allerdings sollen die Teamchefs zusammen mit dem Sportwart die Frage einer "leistungsorientierten Mannschaftsbildung" weiter beraten.

Außer den traditionellen Veranstaltungen - Saisoneröffnungsturnier, Grand Prix, Saisonabschlussturnier - sollen an einigen Freitagabenden kleine Semi-Nocturne-Turniere veranstaltet werden.
Als Vereinsveranstaltungen in der Boulehalle Lichtenbusch sollen die Begegnung mit den Boulefreunden aus Pepinster und das Weihnachtsboule durchgeführt werden.
Die Veranstaltung zur Vorbereitung auf die Ligasaison soll in diesem Jahr nicht als Vereinsveranstaltung organisiert werden. Im nächsten Jahr soll nach einem geeigneteren Termin gesucht werden.
Die Vereinsspielzeiten bleiben unverändert dienstags ab ca. 17:00 Uhr und sonntags ab ca. 15:00 Uhr.
Das Jugendtraining findet wieder jeden Dienstag um 18:00 Uhr statt.