Logo
  Allez les boules im grünen Herzen von Aachen Sommerrangliste Impressum/Datenschutz  
 
Startseite

Verein

Spende an den Verein

Jugend

Ligamannschaften

Grand Prix
d´ Aix-la-Chapelle


Boule macht Schule

Wichtige Termine
& Links



Wir bedanken uns bei den Sponsoren:


Kur- und Badegesellschaft Aachen



LuigiAix Boule Pétanque Training



Sparkasse Aachen


   
+++ Aktuelles +++


5. Oktober 2020


Sehr gut besuchtes vorverlegtes Jahresabschlussturnier
Heiss auf den in diesem Jahr letzten Kugeleinsatz, so könnte man bei der beachtlichen Teilnehmerzahl von 35 Spielern am nationalen Feiertag, 3. 10. mutmassen. Die getroffenen Vorsichtsmassnahmen unter Pandemie-Bedingungen schadeten dem Spielerlebnis nicht, zwischenzeitlich weiss jeder, dass beim Boulespiel Abstände gut einzuhalten sind. Ausserdem kann man sich bei einer hervorragend gespielten Kugel auch gut nach innen freuen!
Einzig die Wetterbedingungen tendierten Richtung sehr widrig: Pünktlich zu Beginn der ersten von drei Spielrunden begann es zu regnen und zwar unaufhörlich bis zum Ende der Partien. Die Siegerehrung fand dann schon wieder im Trockenen statt. Es gab dieses Jahr zwei Doppelsieger: Richard Rosenthal und Peter Zymelka mit jeweils drei Siegen und 21 Differenzpunkten. Michael Kainath (3/20), Franz Josef Büttner (3/11) und Monika Richter (3/5) blieben ebenfalls ungeschlagen.
Wie jedes Jahr war man auch gespannt auf den Sieger des hochwertigen Essigpreises. Dieser kam einer Spielerin nomen est omen: Victoria! aus der wieder stark vertretenen Gästefraktion aus Aschaffenburg zuteil.
Man darf gespannt sein, wie die Corona-Bedingungen sich nächste Saison darstellen. Bleibt die Hoffnung auf weniger Ignoranz und mehr Vernunft.
Die offizielle Saison, die scheinbar normal begann, ist beendet, die Spielgeräte können nun abgetrocknet, mit einem leichten Ölfilm versehen und bis ins Frühjahr gelagert werden... Wir möchten aber auch gerne darauf hinweisen, dass Hein im Boulepark Lichtenbusch eine Corona angepasste Winter-Hallenrangliste anbietet. Der Spielmodus ist stark modifiziert, das Spielgeschehen "entzerrt". Sehr ausführliche Infos gibt es auf der entsprechenden Webseite. >>>Boulepark Lichtenbusch

29. September 2020


BPV NRW Cup: Das Halbfinale denkbar knapp verpasst!
Das Los bestimmte im Achtelfinale des BPV NRW Cups für die Akteure des Boule d'Aix-la-Chapelle I am Sonntag, den 27.9.20 ein Gastspiel beim Titelverteidiger und Ex-Bundesligisten Mülheim-Siemens. Natürlich machte sich Don als Sportwart so seine Gedanken wie diese sportliche Herausforderung anzugehen sei. Allein die NRW Ranglistenplatzierungen des Gegners las sich wie eine beginnende Verlesung der Lottozahlen 1,5,7,16... und wir antworteten mit der Bestnote 281 oder tauchen in der 1349 Positionen fassenden Bewertung erst gar nicht auf. Schon meldete sich bei ihm die Melodie von "A horse with no name" in seinem Kopf an und sollte ihn bis auf den Platz begleiten.
In der sechs Partien umfassenden TaT-Runde setzte er schon Hoffnung auf die individuelle Stärke einzelner Akteure und wurde mit dieser Einschätzung belohnt als Samir und Farouk ihre Siege einfuhren. Richtig emotional wurde der unerwartete Erfolg von Laura gefeiert, die mit einer couragierten Legeleistung ihre stärker eingeschätzte Kontrahentin in Schach hielt. Den überraschenden 4:2 Zwischenstand komplettierte Bernhard, der nach anfänglichem Rückstand (1:6) mit zunehmender Spielzeit seinem Gegenüber keine Chance einräumte und souverän siegte. In den anschließenden drei Doubletterunden machte der haushohe Favorit ernst und deklassierte unsere Duos in ungeahnter Weise mit 13:0,13:0 und 13:1. Es wirkte regelrecht wie eine Bestrafung.
Vielleicht hatte der Gastgeber darauf hin schon damit gerechnet, dass damit der Drops so gut wie gelutscht sei. Er sah sich aber in den Tripletten anfänglich heftiger Gegenwehr ausgesetzt und ging in Rückstand. Jetzt lagen bei den Akteuren zeitweilig die Nerven blank, die Grußbotschaften waren keine Freundschaftsanfragen und es kam zu einer Rudelbildung wie man sie sonst nur im Fußball kennt. Damit stand natürlich die Frage im Raum, wer nach dieser emotionalen Einlage wieder schneller in sein Spiel zurückfinden würde. Letztendlich hatte unser Trio mit Rolf, Amine und Farouk das bessere Ende für sich und siegte nach einem großartigen Schlussspurt mit 13:11 Punkten. Im finalen Triplette Mixte deutete zwischenzeitlich nichts auf eine Überraschung hin. Der Favorit um den NRW Ranglistenersten Jörg Alshut führte vollkommen verdient mit 11:6 Zählern und stand kurz vor dem Gesamterfolg. Eine seitens der Gastgeber mäßig vorgetragene Aufnahme bescherte Konrad die Chance mit einem Sauzieher fünf Punkte einzufahren. Diese Gelegenheit nutzte er und jetzt taumelte der haushohe Favorit wie ein angeschlagener Boxer. Der endgültige Knock-out erfolgte in der Folgeaufnahme als den Gastgebern gar nichts mehr gelingen wollte. Laura, Samir und Konrad sorgten damit für den sensationellen Einzug ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbes.
Dort wartete mit Duisburg-Homberg I der Drittplatzierte der Regionalliga Nord auf uns. Die TaT-Runde wurde wieder zu einer Erfolgsgeschichte. Laura, Amine, Bernhard und Farouk trugen sich mit teils hohen Erfolgen in die Siegerliste ein. Die anschließenden Doubletten machten deutlich, dass die Duisburger im Großen und Ganzen nicht das Schießpulver erfunden hatten, aber mit einer Kombination aus konzentrierter Legeleistung und eingestreuten Nickligkeiten unseren Teams so gar nicht liegen wollten. Nachdem Bernhard und Konrad ihr Doublette für sich entscheiden konnten, reichte ein Triplettesieg für das Weiterkommen. Rolf, Amine und Farouk mussten früh die Segel streichen und fanden kein adäquates Mittel gegen den unangenehmen Gegner. Im Triplette Mixte sah es lange Zeit gut aus und nach einer zwischenzeitlichen 10:6 Führung fehlten lediglich drei Punkte für das Final-Four-Turnier. Laura, Samir und Konrad mussten sich aber den Duisburgern dank deren guter Legeleistung noch geschlagen geben. Das Halbfinale denkbar knapp verpasst und das beste Vereinsergebnis seit 2012 eingefahren, machte sich unser Team auf den Heimweg.

24. September 2020


Team Boule d' Aix III-Plus erfolgreich beim Freundschaftsspiel in Krauthausen
Am 23.9. fuhren sechs Spieler des Teams Boule d'Aix-la-Chapelle III, verstärkt um drei Gastspieler (Walburga, Matthias und Käthi), zu einem Freundschaftsspiel nach Krauthausen. Alle waren glücklich, einen der wohl letzten schönen Spätsommertage erwischt zu haben und es entwickelten sich - nach einer sehr freundschaftlichen Begrüßung durch Dirk Beckschulte vom gastgebenden Boule d'Or - viele interessante Partien.
Nach vier Doublettes, drei Triplettes und einem Tête konnten die Aachener ein überraschend klares 6:2 mit nach Hause nehmen. Besonders hervorzuheben ist vielleicht der schöne Erfolg von Jürgen und Niko gegen Peter und Willi und das Carreau unseres Gastspielers Matthias aus Heerlen/Vaals, mit dem er im Triplette beim Stande von 8:10 dafür sorgte, dass das Spiel mit fünf Punkten und einem 13:10 gewonnen wurde.
Auch nach Ende der "offiziellen" Spiele ging es munter weiter mit dem Kugel werfen in sehr freundschaftlicher Atmosphäre auf dem schönen Krauthausener Gelände. Alle waren sich einig, dass eine solche Veranstaltung - entweder noch dieses Jahr oder nächsten Frühjahr - unbedingt wiederholt bzw. fortgesetzt werden sollte - das nächste Mal in Aachen.

14. September 2020


BPV NRW Cup: Boule d'Aix-la-Chapelle I schafft den Sprung in die nächste Runde
Mit dem Team Köln-Rathenauplatz I empfing am Sonntag, 13.9. unsere Mannschaft einen Gegner, der erstklassige Empfehlungen mit sich führte. Platz 2 in der letzten Bezirksligasaison, eine Reihe regionalligaerfahrene Akteure und der Gewinn aller sechs TaT`s in der zurückliegenden Pokalrunde gegen den BC Köln II.
Diesmal gestalteten unsere Aktiven die TaT-Runde hellwach und erzielten einen überraschenden 10:2 Zwischenstand. Edith, Amine, Bernhard, Don und Rolf konnten sich in die Siegerliste eintragen. In den darauf folgenden Doubletten machten Faruk/Rolf (13:6) und Amine/Don (13:9) den Sack zu und sorgten für den Einzug in das Achtelfinale des Pokalwettbewerbs.
Die abschließenden Tripletten wurden abgegeben, es fehlte der entscheidende Spannungsbogen, bzw. der Wettkampfmodus. So liest sich das Endergebnis von 16:15 Punkten enger als das was sich auf dem Platz abspielte. Man of the match: Rolf, weiße Weste, zwei Siege und die in bestechender Manier.

12. August 2020


BPV NRW Cup: BdAix I weiter, BdAix II chancenlos beim Köln-Rathenauplatz
Im BPV NRW Cup hatte das Team von Boule d'Aix-la-Chapelle I die Mannschaft von Köln-Ehrenfeld II im Boulepark Lichtenbusch zu Gast. Da lediglich Ahmed und Bernhard ihr Tat gewinnen konnten, setzte sich das Team unerwartet selbst unter Druck. Wie schon in Ligaeinsätzen gesehen, spielten Jutta und Konny im Doublette Mixte furios auf und gewannen in vier Aufnahmen mit 13:0. Das Doublette Don/Ahmed sorgte für den zweiten Erfolg und den zwischenzeitlichen 10:11 Spielstand. Damit mußten für den Gesamterfolg beide Tripletten gewonnen werden.
Das Triplette Mixte, Jutta, Bernhard und Konny, kam nach gutem Spiel und hoher Führung noch einmal unter Druck. In der entscheidenen Phase erwies sich Bernhard als nervenstark und konnte den Sieg sicherstellen. In einer hoch spannenden Begegnung konnte sich unser Triplette in der Besetzung Andy, Rolf und Ahmed lange Zeit keinen vorentscheidenen Vorsprung erarbeiten. Stattdessen hatte der Gegner sogar einen Matchball, konnte diesen aber nicht verwerten. Den Unterschied machte wie so oft Ahmed aus, der letztendlich für die Big Points sorgte und den Gesamtsieg mit 20:11 Punkten klar machte. Das Team erwartet mit Vorfreude die Auslosung der kommenden Pokalrunde.
Wenig erfolgreich gestaltete sich eine Woche zuvor die erste Vorrunde der zweiten Pokalmannschaft. Die Kölner warteten mit einem gut aufgestellten Team auf, während BdAix II mit gerade sechs Spielern und viel Spielfreude auf dem Platz stand. Bereits der Ausgang der Tête-à-tête-Runde (6:0) war ein düsteres Vorzeichen zum Matchgewinn für Köln mit 31:0 Punkten! Einzig bei zwei Têtes (zu 10/zu 12)und bei einem Triplette (zu 12) hätten ein paar Punkte ergattert werden können.

31. Juli 2020


Siegerpartien unter Flutlicht: Die drei Erstplatzierten Ludger (1.), Simon (3.) und Manni (2.)
Viertelfinalisten Corona Nomaden-Têtes 2020: Ludger, Norbert, Michy, Manni, Hubert, Simon, Nicolai und Udo

Nachdem sich Ende Mai 23 Spieler/innen aus Aachen und Umgebung für das Corona-bedingte neue Boule Format des "Nomadentete" angemeldet hatten, kam es am Donnerstag, den 30.7., zum Finale. Dazwischen lag eine Vorrunde mit vielen spannenden Partien an unterschiedlichsten Orten und dann die Cadrage und Viertelfinals größtenteils auf dem Boule dÁix Gelände an der Muschel.
Im Halbfinale konnte zunächst Manni gegen Hubert und dann Ludger gegen Simon gewinnen. Es kam also zum Finale der im gesamten Turnier stärksten Spieler Ludger und Manni - bei Flutlicht und zu vorgerückter Stunde. Vorher konnte im "kleinen Finale" Simon seine einzige Niederlage gegen Hubert aus der Vorrunde wettmachen und gewann recht klar mit 2:0 Spielen den dritten Platz. Aber auch Hubert ging mit einer Flasche Wein und einer kleinen Urkunde als vierter nicht unzufrieden nach Hause.
Im Finale stand es dann 1:1 bevor im entscheidenden Spiel von beiden Akteuren noch einmal richtig gutes Boule gezeigt wurde. Die Carreaus von Manni auf 8m konterte Ludger durch hervorragende Lege- und Schießleistungen auch bei 9,85 m. So konnte Paul als Mitorganisator schließlich Ludger den Siegerpokal in die Hände drücken und Manni zu hervorragenden Leistungen als Zweiter gratulieren.Die Organisatoren bedanken sich bei allen, die mitgemacht und mitgeholfen haben, hier sei besonders Jochen genannt, der rund um die Muschel ab der Cadrage im Hintergrund alles hervorragend organisiert hat. Wenn es allen gefallen hat, gibt es ja vielleicht im nächsten Jahr eine Fortsetzung (gerne ohne Corona-Anlass)...

26. Juni 2020


Nomaden-têtes: Die Finals rücken näher
In der Cadrage spielen am Donnerstag, 23.7., 19 Uhr an der Muschel: Ben gegen Michi Aymans/ Jochen gegen Nico Kujawski/Franz gegen Udo/Conny gegen Hubert...
Dann geht es am Dienstag, 28.7. (wieder 19:00 an der Muschel) weiter mit dem Viertelfinale Ludger gegen Gewinner Partie 3/ Manni gegen Gewinner Partie 2/Simon gegen Gewinner Partie 1/Nobert gegen Gewinner Partie 4. Diese Partien sind aktuell gespielt (27.7.) und die Begegnungen am Dienstag lauten nun: Ludger vs. Udo, Manni vs. Nicolai, Simon vs. Michy, Norbert vs. Hubert
Und am Donnerstag, 30.7., wieder um 19 Uhr an der Muschel, sollen Halbfinale und Finale gespielt werden.

>>> Vorrundenergebnisse 26.7.2020
>>> Finals Vorschau Nomaden-Tête 26.7.2020

3. Juli 2020


Mannschaftsbesprechung und Jubel unter Corona-Bedingungen
Beim BPV-NRW Cup 2020 behält Team Aachen II knapp die Oberhand

Während Team I ins Freilos geschickt wurde, stellte Sportwart Don unser Team II am Sonntag, 28. Juni in Leverkusen auf: Hedwig, Conny, Norbert, Tom, Dirk, Richard, Peter.
Unsere Vierte hatte sich fast komplett für den BPV-CUP zur Verfügung gestellt und durfte deshalb auch geschlossen die erste Runde in Leverkusen bestreiten. Es gab keine besonderen Ansprüche seitens unserer Gegner wegen Corona. Die Gastgeber mit Ingo Türk an der Spitze waren perfekte Gastgeber. Die Terminabsprache ging zügig und unkompliziert vonstatten. Für Getränke und einen Imbiss zwischendurch war gesorgt. Eines der kulinarischen Highlights waren Ingos vegetarische Pasteten.
Spielbeginn war völlig entspannt irgendwann nach 11 Uhr. Die Tête-à-tête-Runde endete 3:3 mit 6:6 Punkten. Punktelieferanten waren Richard, Norbert und Tom. Zwei Doubletten wurden von Dirk-Richard und Tom-Hedwig gewonnen. 12:6! Noch nicht genug bis zum rettenden 16ten Punkt; zehn Punkte waren noch zu vergeben, wovon Dirk-Richard-Peter die entscheidenden fünf in der Triplette-Runde holten. Mit 17:14 Endstand wurde die Pokalrunde knapp gewonnen!
In der nächsten Runde treten wir folglich mit zwei Teams an.

14. Juni 2020


Nomaden-Têtes: Corona sorgt für ein neues Bouleformat in der Region Aachen
Da wegen der Corona-Beschränkungen der Boulebetrieb bei uns in der Region nur bedingt möglich war bzw. ist, haben Paul Fuchs-Frohnhofen und Franz Geuer ein neues Boule-Format ins Leben gerufen: Das Nomaden-Tête. Hierbei werden unter Einhaltung der Abstandsregeln an interessanten Spielorten der Region Aachen immer nur zu zweit Tête-Partien gespielt. Und zwar verteilt über einen Zeitraum von ca. 8 Wochen. Es haben sich 23 Teilnehmer/innen gefunden, die in vier Gruppen gegeneinander antreten.
Das Format schafft die Möglichkeit, neue Bouleplätze oder geeignete Terrains bei uns in der Region kennen zu lernen. Außerdem bietet es auch die Chance, mit anderen Boulespieler/innen intensivere Gespräche zu führen, was ja beim klassischen Turnierbetrieb nicht so einfach ist. Sozusagen kontaktlos beim Spiel aber nicht beim Sprech!

>>> Zwischenergebnisse Nomaden-Tête 14.6.2020
>>> Zwischenergebnisse Nomaden-Tête 22.6.2020

10. Mai 2020


Wir dürfen – unter strenger Beachtung der gültigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften – wieder im Park trainieren. Als frühester offizieller Trainingstag ist Dienstag, 19. Mai vorgesehen.
Bei aller Freude über die wiedergewonnenen Freiheiten kann der Vorstand euch folgende Hinweise nicht ersparen:
Wer darf kommen?
Auf keinen Fall darf am Training teilnehmen, wer in Quarantäne ist. Außerdem sollen unbedingt alle Personen zu Hause bleiben, die Erkältungssymptome zeigen oder erhöhte Temperatur haben. Wer zu den Risikogruppen (siehe unten) gehört, sollte seine Entscheidung gut überdenken. Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln in der Gruppe sollte komplett verzichtet werden. Weiterhin sind die üblichen Hygieneregeln (Husten- und Niesetikette, regelmäßiges gründliches Händewaschen vor und nach dem Training etc.) unbedingt einzuhalten.
Menschen mit erhöhtem Risiko:
Hierunter fallen Menschen, die 60-70 Jahre alt sind, ohne schwere Adipositas (>35 m/kg2), Diabetes Mellitus, koronare Herzkrankheit, schweres Asthma/Lungenkrankheit, Leberkrankheit oder Immunsuppression. Diese Mitglieder haben ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19.
Menschen mit einem stark erhöhten Risiko:
Hierzu gehören Menschen über 70 Jahre oder Menschen jeden Alters mit schwerer Adipositas (>35 m/kg2), Diabetes Mellitus, koronarer Herzkrankheit, schwerem Asthma/ Lungenkrankheit, Leberkrankheit oder Immunsuppression. Diesen Mitgliedern wird empfohlen, nicht am Vereinssport teilzunehmen, auch nicht als Zuschauer_innen, da eine SARS-CoV-2-Infektion für diese Mitglieder lebensgefährlich sein kann.
Menschen, die nicht selbst den Risikogruppen angehören, aber mit Angehörigen von Risikogruppen zusammen leben, werden – ggf. in Absprache mit dem behandelnden Arzt – entscheiden, ob und in welchem Umfang sie am Trainingsbetrieb teilnehmen. (Quelle: StädteRegion Aachen)
Wie soll gespielt werden?
Gespielt wird in kleinen Gruppen (Tête à Tête oder Doublette). Auf Triplette ist derzeit zu verzichten. Bitte einigt euch zu Beginn jeder Partie wer mit wem spielen möchte. Freies Auslosen der Paarungen soll unterbleiben, damit sich jeder seine Spielpartner bewusst aussuchen kann. Jeder soll selbst entscheiden, ob und wann er/sie dazukommen mag und mit wem er/sie spielen möchte.
Wie soll man mit dem Vereinsheim/ der Gaststätte u.ä. umgehen?
Der Verzehr mitgebrachter Speisen soll bis zum 30.5. unterbleiben. Getränke sollten von den Sporttreibenden selbst mitgebracht und in deutlich erkennbar personalisierten Trinkflaschen mit ausreichendem Abstand voneinander genutzt werden. Damit die Kontaktpersonennachverfolgung im Bedarfsfall erleichtert wird, ist genau festzuhalten, wer anwesend ist (mindestens mit einer Telefonnummer, unter der die Person im Bedarfsfall erreichbar ist). Für uns bedeutet das, dass an jedem Trainingstag eine Person eine Anwesenheitsliste mit Namen und Telefonnummern führen muss, die dem Vorstand anschließend übermittelt wird. Monika hat sich bereit erklärt, das zu übernehmen. Bei ihrer Abwesenheit muss das jemand Anderes übernehmen.
Wie funktioniert eine Mannschaftsbesprechung?
Auch hierbei sind unbedingt die Abstandsregeln (2m in jede Richtung) einzuhalten. Gibt es Ausnahmen? Da derzeit nicht wissenschaftlich gesichert feststeht, welche Immunität es z.B. bei Personen gibt, die bereits infiziert waren und wieder gesund sind, kann es für diese Personengruppe derzeit keine Ausnahmen geben.
Wie ist mit der Toilette umzugehen?
Die Toilettenanlagen sind mit den üblichen Reinigungsverfahren regelmäßig zu reinigen. Ggf. sind die Reinigungszyklen so anzupassen, dass an jedem Trainingstag eine Reinigung erfolgt. Da ist jetzt jeder gefordert, der im Park spielt. Bitte haltet die Toiletten sauber! Franz hat sich bereit erklärt, die erste Grundreinigung zu übernehmen. Bitte findet für die regelmäßige Reinigung eine passende Lösung!
Eine öffentliche Nutzung der Toiletten soll ausgeschlossen werden.
Als frühester offizieller Trainingstag ist Dienstag, 19. Mai vorgesehen.
Bis dahin sind hoffentlich alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen (Beschaffung von Desinfektionsmitteln, Reinigung der Toiletten etc.) Spielen kann jeder unter Einhaltung der oben erwähnten Regeln. Unser üblicher Spielbetrieb bleibt weiter eingeschränkt. Die Sommerrangliste donnerstags bleibt ausgesetzt. (Wettkämpfe, egal welcher Form, sind noch nicht zugelassen.)
Das Training mit Ludger findet ebenfalls nicht statt.
Bei der sich ständig verändernden Informationslage muss jeder die Entscheidung, welches Risiko er bereit ist auf sich zu nehmen, selbst treffen.
Der Vorstand hat für alle Verständnis die darauf brennen, endlich wieder im Park zu spielen, ebenso für diejenigen, die die Lage anders einschätzen und zunächst zu Hause bleiben möchten.

>>> Verhaltensleitlinien BPV: Boulesport in Corona-Zeiten
>>> Titelbild dieses Artikels vergrössert im pdf-Format

2. Mai 2020


Der diesjährige GrandPrix d'Aix-la-Chapelle ist abgesagt :-(
Die Hoffnung auf einen Spät-Sommer mit Kugeln bleibt uns erhalten

Der Vorstand hat beschlossen, den 27. Grand Prix in diesem Jahr abzusagen. Um weitere Beschlusslagen zu Sportstätten-, Grenzöffnungen und Mobilitätseinschränkungen abzuwarten bleibt nun keine Zeit mehr, da auch wir als organisierender Verein Verantwortung übernehmen und Verpflichtungen betreffs Einladungen, Hotelreservierungen, Cateringleistungen uvm. rechtzeitig stornieren wollen.
Der Stadtsportbund kann leider auch noch nicht verbindlich sagen, wie mit der Sperrung aller Sportstätten weiter verfahren wird. Wir warten auf eine mögliche Wiederaufnahme des Vereinssports. Neue Verhaltensregeln des BPV für den Boule-Sport und die Liga soll es nach dem 7. Mai geben. Man kann also Mitte Mai mit neuen, dann hoffentlich besseren Nachrichten rechnen.
Der erweiterte Vorstand bleibt untereinander in Kontakt und wird informieren, sobald es Neuigkeiten gibt.

16.März/4./17.April 2020


Die Welt duckt sich und hält still
> BPV NRW sagt alle sportlichen Veranstaltungen im Zeitraum bis vorerst 30. April ab.
> Meisterschaften bis einschl. 9. Mai entfallen

Alle Sport- und Freizeitaktivitäten des Boule d'Aix-la-Chapelle ruhen derzeit. D.h. die Termine Freitag, 27.3.2020, 16:30 Uhr (Frühjahrsputz Konzertmuschel) und Sonntag, 29.3.2020, 11 Uhr (Saisoneröffnungsturnier im Park) fallen aus. Weitergehend ist auch der erste Ligaspieltag und die Cadrage im BPV NRW Cup abgesagt
Die Boulehalle Lichtenbusch muss laut staatlicher Verordnung des belgischen Ministerium bis vorerst 3. April schliessen. Dies betrifft den kompletten Sport-Boule-und Gaststättenbetrieb nebst Aussenanlage.
Die Boulehalle in Heerlen (NL)ist vorerst bis zum 31. März geschlossen.
Durch inzwischen erfolgte Grenzschliessungen: Bitte informiert euch über den aktuellen Stand weiter auf offiziellen Webseiten!

10. März 2020


8. März in Pepinster: "Und jährlich grüßt das Murmeltier"
Wie schon in den vergangenen Jahren blickten Akteure und Verantwortliche gerne sehnsüchtig auf das Jahr 2015 zurück als der Boule d'Aix-la-Chapelle zuletzt den "Cup des Amis" gegen die PetanquefreundInnen des Clubs Fanny Pepinster aus Verviers/Belgien gewinnen konnten. Immer mittendrin tummeln sich Amine & Don, die 2015 die entscheidene Partie in der Verlängerung für sich gestalten konnten und mit 5:1 Siegen maßgeblich für den Gesamterfolg gegenzeichneten. Auch 2020 konnten sie gemeinsam mit Cuong und Wolfgang einen 5:1 Erfolg sicher stellen und waren damit wie schon im Vorjahr das erfolgreichste Aachener Team. Damit enden aber auch alle Parallelen zur Erfolgsgeschichte 2015. Wie schon 2018 und 2019 waren wir als Gesamtteam nicht wirklich konkurrenzfähig und unterlagen deutlich mit 14:22 Punkten. Selbst das Spitzenteam aus der Regionalliga um unseren Ausnahmespieler Ahmed konnte lediglich zwei Siege einfahren.
Für das Kuriosum des Tages sorgte sicherlich Don, der sich mit dem Abdruck seines Waffeleisens via Hochportèe im Hallengebälk verewigte. Dafür wurde er von seiner belgischen Kontrahentin als "Hooligan" geächtet. Die Atmosphäre dieser Begegnung unter Freunden war wie immer vorbildlich und angenehm.
Wenn wir in Zukunft eine realistische Chance auf einen Erfolg wahren möchten, ist es unabdingbar wirklich einmal die SpielerInnen der ersten beiden Ligamannschaften an den Start zu bringen und nicht wie dieses Jahr neun Ausfälle verzeichnen zu müssen. Ansonsten erwartet uns nur lediglich "Und jährlich grüßt das Murmeltier".
Mannschaftsergebnisse:
Team 1 (Ahmed, Andy, Laura, Rolf) 2:4
Team 2 (Amine, Cuong, Don, Wolfgang) 5:1
Team 3 (Günther, Hubert, Jochen, Paul) 3:3
Team 4 (Bennet, Dirk, Konrad, Richard) 1:5
Team 5 (Marc, Marion, Norbert, Peter) 3:3
Team 6 (Conny, Jürgen, Luigi, Nico) 0:6

13. Februar 2020


Für Karnevalsflüchtlinge: Rosenmontagsboule 2020
Am Rosenmontag, 24. Februar 2020 treffen wir uns zum ROSENMONTAGSBOULE in Lichtenbusch. Die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort oder per E-Mail (peter.zymelka@gmail.com). Die Liste liegt aus, einige Teams sind schon eingetragen! Beginn: 11:11 Uhr. Einschreibung bis 10:30 Uhr. Modus: Doublettes formées. 5 Runden mit Zeitbegrenzung von 50 Min plus eine Aufnahme. Startgeld 10 € pro Team, davon werden 4 € als Preisgelder wieder ausgeschüttet. Teilnehmen können maximal 12 Teams

1. Februar 2020


Chef-Vize: Rolf Werner ist einer der Neuen im Vorstand
Am Freitag, 31. Januar fand die diesjährige Mitgliederversammlung, wiederum in der Gaststätte "Vier Jahreszeiten" statt. Auch in diesem Jahr war die MV mit 23 Anwesenden gut besucht, galt es doch u.a. auch, zwei Vorstandsposten neu zu besetzen. Zusätzlich waren noch einige Mitgliederanträge zu diskutieren, sodass vorab beschlossen wurde, das Ende der Versammlung auf 23 Uhr zu legen, noch rechtzeitig zum Brexit.
Zwei Jubilars-Ehrungen standen für 25jährige Mitgliedschaft an: Edith Krotz und Bernhard Lins. Sehr herzlich bedankt für ihre nun endende Vorstandsarbeit wurden Udo Schneider (2. Vorsitzender) und Konrad Hochmuth (Schatzmeister). Zu deren Nachfolgern wurden Rolf Werner (2. Vorsitz) und Cuong Nguyen (Schatzmeister) gewählt. Für den in den Vorstand wechselnden Cuong wurde als neuer Sportwart Don Pachur gewählt.

Ehrung für 2x25 Mitgliedsjahre

Dankeschön für Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender: Udo

Dankeschön für Vorstandsarbeit als Schatzmeister: Konrad

6. Januar 2020


28 Teilnehmer beim Neujahrsturnier des Boule d'Aix-la-Chapelle
Am Samstag, 4. Januar fand unser Neujahr-Sektempfang mit anschliessendem Super-Mêlée statt. Gut gesättigt auch von reichlich angebotener Gulaschsuppe, von der vegetarischen Alternative Lecker-Gemüsesuppe und einer Käsetheke, die ihrem Namen auch alle Ehre machte gings ans Boulewerk im neuen Jahr. Manch eine/r werkelte hierbei Null Punkte, aber es gab auch einige "Dreier" zu bestaunen. Der allerbeste und somit in einer beängstigenden Frühform sich befindenden war an diesem Tag unser Norbert Buchholz (3 Siege/+21 Punkte). Dicht auf den Fersen waren ihm die Kollegen des Boule de Borcette, Olaf (3/+20) und Markus (3/+19)

1. Januar 2020


3. Platz beim Turnier der Champions mit Phillipe Quintais und Phillipe Suchaud!!!
Wie berichtet nahmen die beiden Rekordweltmeister aus Frankreich am letzten Wochenende vor Weihnachten an einem Turnier der Sonderklasse teil. Zehn Doubletten hatten die Chance, in einem 10-Runden-Wettstreit mit und gegen die 13fachen Titelgewinner anzutreten. Dazu wurde nach einem ausgeklügelten Turnierplan jeweils ein Champion zu einem Team gelost und im Finale traten die beiden Kracks dann mit den Besten beiden Doubletten gegeneinander an.
Als jüngster Teilnehmer erkämpfte sich unser Youngster Bennet zusammen mit Papa Dirk einen beachtlichen 3. Platz im Gesamtklassement. Besonders die Legeleistung von Bennet, die auch von Phillipe Suchaud mit lobenden Worten kommentiert wurde, trug zur nicht erwarteten Platzierung bei. Schließlich brachte man dem Champion eine schmerzliche 5-Punkte-Aufnahme bei, was dem amtierenden Weltmeister sicher nicht oft passiert. Mit Ergebnissen von 13:4 (mit Quintais), 12:13, 12:13, 08:13, 13:11 (gegen Erstplatzierte!!!), 13:12, 13:11 (mit Suchaud), 13:11, 08:13 (gegen Suchaud) und 10:13 legten die beiden Aachener eine tolle Serie sehr enger und kampfbetonter Spiele hin. Turniersieger wurde nach einem hochkarätigen Finale das Team um Quintais, Christophe Remis und Christophe Dozot.

Zum Archiv Aktuelles
2009 •  2010 •  2011 •  2012 •  2013 •  2014 •  2015 •  2016 •  2017 •  2018 •  2019